Märchenskulptur in Lohr am Main wird gegossen
Horrorwittchen nimmt Gestalt an

Bildhauer Peter Wittstadt - hier in seinem Werkstattgarten in Karlstadt-Laudenbach - kann sich freuen. Seine drei Meter hohe Schneewittchen-Skulptur, die die Mainstadt Lohr als Schneewittchen-Stadt vermarkten soll, wurde nun in Tschechien in Bronze gegossen. Bild: dpa
Vermischtes BY
Bayern
26.01.2016
244
0

Monatelang wurde debattiert. In Tschechien bekommt eine moderne Schneewittchen-Figur für die Stadt Lohr jetzt doch ihre künftige Form als Bronze-Skulptur. Die meterhohe Statue hatte aufgrund ihrer "Schönheit" und wegen hoher Kosten anhaltende Kontroversen im Stadtrat und in der Bevölkerung ausgelöst.

Lohr am Main. Die Haare des modernen Schneewittchens stehen wild zu Berge, es streckt die Hände weit von sich und das Gesicht der sonst lieblichen Prinzessin gleicht eher einer Grimasse. So sieht die Schneewittchen-Skulptur aus, die künftig vor der Stadthalle in Lohr am Main (Landkreis Main-Spessart) stehen soll. Die Stadt am Main, die sich als Schneewittchen-Stadt vermarktet, wollte sich selbst eine moderne Märchenprinzessin für die Innenstadt schenken. Dieser Wunsch wurde Ende 2014 allerdings überlagert vom heftig geführten Streit um Geschmack und Geld.

Hässlich und teuer


Viele fanden die Figur des Künstlers Peter Wittstadt zu hässlich und dem Stadtrat war sie zudem zu teuer. Er hatte bei der Ausschreibung zum Kunstwettbewerb keine finanzielle Obergrenze festgelegt und war entsprechend geschockt als die Kosten bei 110 000 statt der veranschlagten 18 000 Euro lagen. Die Realisierung stand auf der Kippe. Über Bayerns Grenzen hinaus war Lohr deshalb im Gespräch. Nicht wenige machten sich über den Streit lustig, darunter die Sendungen "TV Total" und "quer".

Am Ende einigten sich Politiker und Künstler aber doch noch. Nun geht die Entstehung der meterhohen Figur in ihre letzte, entscheidende Phase: Wittstadts umstrittenes Schneewittchen wird am Dienstag in einer tschechischen Gießerei in Bronze gegossen. Im Spätsommer soll die Figur schließlich vor der Stadthalle aufgestellt werden - "und zwar mit einem schönen Programm drum herum", sagte Lohrs Bürgermeister Mario Paul.

Horrorwittchen wird Kult


Denn mittlerweile scheint die Bevölkerung mehr als versöhnt mit dem stark verfremdeten Schneewittchen. Dazu beigetragen hat vor allem das Grafitto eines Schülers. Er sprühte an die Wand einer Unterführung ganz legal die Parodie des Wittstadt-Schneewittchens, das mit einem Messer in der Hand die sieben Zwerge jagt. Es bekam schnell den Namen Horrorwittchen und wurde Kult. Mittlerweile ist es als Motiv auf T-Shirts, Pullover, Buttons, Taschen und Tassen ein echter Exportschlager - und auch eine Art Identifikationszeichen für die Lohrer.

"Dieses Horrorwittchen war wirklich ein Glücksfall. Seitdem wird die Diskussion nicht mehr so verbissen geführt, Lohr hat damit irgendwie eine Bildmarke bekommen und die Bevölkerung hat sich mit Wittstadts Schneewittchen ausgesöhnt", sagte Paul.

___


Links zum Thema:

- Mehr zur Schneewittchenstadt Lohr
- Kurz-Infos zu Künstler Peter Wittstadt
- Infos zur Lohrer Stadthalle
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.