MSC Marktredwitz zeichnet erfolgreiche Mitglieder aus
Wanderpokal für Manuel Haas

Bei der Jahresabschlussfeier übergab die Vereinsspitze des MSC Marktredwitz viele Auszeichnungen für besondere Erfolge. Manuel Haas bekam den Wanderpokal für seine Leistungen in der Disziplin Jugendkart. Bild: abi
Vermischtes BY
Bayern
02.01.2016
84
0

Unabhängig, finanziell in zufriedenstellender Verfassung und 300 Mitglieder stark - so präsentiert sich der Motorsportclub (MSC). Bei einer Feier im Hotel Meister Bär zog die Gemeinschaft Bilanz und ehrte engagierte Mitglieder.

Marktredwitz. "Heuer können wir auf 20 erfolgreiche Clubveranstaltungen zurückblicken", betonte MSC-Vorsitzender Dr. Gerald Rauch. Sportleiter Wolfgang Bareuther berichtete in seinem Rückblick von der Orientierungsfahrt, der Oster-Sicherheitsausfahrt, dem Automobilslalom, dem Jugend-Kart-Slalom und der neunten Euregio-Egrensis-Classic - ein absolutes Glanzlicht, wie es hieß.

Bareuther dankte Gerhard Fikentscher, Werner Kapfer, Horst Janda, Herbert Brunner, Egon Kellner und Norbert Stelter, die als Team für die Organisation zuständig waren. "Wenn der Vater mit dem Sohne einmal ausfährt - dann gewinnen sie alles, was es zu gewinnen gibt", war der Kommentar von Wolfgang Bareuther zu den sportlichen Erfolgen von Andreas und Helmut Krämer. Beide sind im Wettkampf Konkurrenten, fahren aber mit Eintracht auf ihrem gemeinsamen BMW M3 durch die Slalom-Pylonen.

Andreas Krämer hatte heuer unter anderem fünf erste und einen zweiten Platz erreicht, sein Vater kann auf drei Vize-Titel und einen dritten Platz stolz sein. Die beiden erhielten an diesem Abend die Sportnadel in Gold ausgehändigt. Namentlich erwähnt wurden auch Rainer und Hildegard Ziegler sowie Georg und Renate Leimgruber, die bei verschiedenen Oldtimer-Veranstaltungen erfolgreich waren. Und Manfred Schönfelder setzte sich bei verschiedenen Automobilslaloms für den MSC durch. "Thomas Bareuther erzielte auf dem Skoda RS von Rudi Macht zweimal einen Siegertitel und einmal einen zweiten Platz", so der Sportleiter. Und das MSC-Eigengewächs Kevin Schaborak fährt seit 2011 nach seiner erfolgreichen Kart-Slalom-Zeit im ADAC Youngster Cup mit einem Opel Corsa. "Kevin erreichte 2015 einen fantastischen ersten Platz im Cup und somit die Qualifikation für den Bundesendlauf der Deutschen Meisterschaft in Wittenburg. Hier errang er einen 19. Platz von insgesamt 48 Teilnehmern", schloss Wolfgang Bareuther.

Manuel Haas bekam den Wanderpokal für seine Leistungen in der Disziplin Jugendkart. Jugendleiter Holger Fabian war voll des Lobes für seine Schützlinge und deren sportlichen Erfolge. Besonderer Dank für das Engagement rund um den Vereinsnachwuchs ging an Roswitha Gerstner und Heinz Pogrzeba. "Wir sind zwar nicht immer die Schnellsten, aber immer die Lustigsten", fasste Fabian die Saison zusammen.

Die Besten im ClubDie Auszeichnung der Club-Besten war ebenso wieder ein wichtiger Punkt der Veranstaltung: Roswitha Gerstner gewann bei den Damen mit 32 Punkten, ihr folgten Cornelia Bareuther, Lia Weiß, Hannelore Kapfer, Sabine Wach, Helga Krämer-Vogel, Lydia Haas, Carmen Janda, Simone Gerstner und Gabriele Göhl. Sieger bei den Herren wurde Wolfgang Bareuther (34 Punkte), vor Gerhard Fikentscher, Heinz Pogrzeba, Helmut Krämer, Gerhard Weiß, Dr. Gerald Rauch, Werner Kapfer, Harald Fürbringer, Horst Janda sowie Egon Keller. (abi)
Weitere Beiträge zu den Themen: Motorsport (18)Ehrungen (542)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.