Nachwuchs als Vorbild
Leistungen bei Märschen und bei der Ausbildung machen Wehr stolz

Alois Weber und Josef Lehner (vorne von links) sind seit 65 Jahren bei der Feuerwehr. Ihre Treue honorierten Kreisbrandmeister Karlheinz Sehnke, Bürgermeister Manfred Porsch, Vorsitzender Gabriel Herrmann, Kommandant Jochen Klant und zweiter Vorsitzender Matthias (von rechts). Bild: hia
Vermischtes BY
Bayern
22.01.2016
26
0

Ramlesreuth. Die Teenies sind der ganze Stolz der Feuerwehr. In der Jahreshauptversammlung gab es für den fleißigen Nachwuchs ein dickes Lob für großartige überregionale Erfolge. Unter der Regie der Jugendwarte Jochen Klant und Bianca Bauernfeind hatten die Jugendlichen souverän den Titel beim Jugendleistungsmarsch in Kirchenpingarten verteidigt. Als beste Teilnehmer aus dem Landkreis Bayreuth belegten sie beim Bundesleistungsmarsch den neunten Platz.

Auch sonst zog der Feuerwehrverein um Vorsitzenden Gabriel Herrmann zufrieden Bilanz. Mit der Aufnahme von Anette Hagn, Miria Weber, Nico Höllerl, Anika Kontschak und Annke Gräbner wuchs die Wehr auf 107 Personen. Die Mitglieder halfen bei der Kegel-WM in Speichersdorf mit, organisierten Maibaumaufstellen, Johannisfeuer, Volkstrauertag, Christbaum, Weihnachtsfeier und Christbaumversteigerung. "Ich weiß, dass ich mich auf euch verlassen kann", dankte Hermann.

31 Aktive sowie neun Anwärter führt Kommandant und Jugendwart Jochen Klant. Bis auf eine Ölspur waren sie nicht gefordert. Bianca Schott hat die modulare Truppausbildung absolviert. Lena Kohl, Lena Bauernfeind, Sandro Gräbner, Lukas Pöllath, Julian Pöllath und Daniel Kohl haben mit der modularen Truppausbildung in Kirchenlaibach begonnen. Sieben Kameraden sind bereits im Digitalfunk geschult. Die Feuerwehr erhielt zwei Handsprechfunkgeräte.

Auf dem Programm 2016 stehen weitere Funk- und Maschinistenausbildungen, eine Leistungsprüfung und eine Übung mit Feuerlöschtrainer. Die Kommunikation erfolgt inzwischen auch über WhatsApp.

Drei Mal 65 JahreDen neun Anwärtern stehen noch sehr viele Jahre bevor, wollen sie so lange wie Alois Weber, Josef Lehner und Albert Brandl bei der Feuerwehr bleiben. Jeder von ihnen blickt mittlerweile auf 65 Jahre zurück. Dafür nahmen sie von Kreisbrandmeister Karlheinz Sehnke, Bürgermeister Manfred Porsch, Vorsitzendem Gabriel Herrmann, dessen Stellvertreter Matthias Pirner und Kommandant Jochen Klant Urkunden entgegen (hia)
Weitere Beiträge zu den Themen: Bundesleistungsmarsch (1)Jochen Klant (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.