Neutraler Rat von Experten

Energieberater Uwe Zitzmann, Klaus Müller von der Verbraucherberatung Bayern, Klimaschutzbeauftragte Tina Aldinger und Oberbürgermeister Oliver Weigel (von links) laden ab 28. Juli zur Energieberatung ein. Bild: fphs
Vermischtes BY
Bayern
21.07.2016
31
0

Das ist Bürgerservice für Mieter und Vermieter: Ab 28. Juli bietet die Verbraucherzentrale Bayern in Marktredwitz neutrale Energieberatung an. Sie arbeitet dabei mit dem Marktredwitzer Ingenieurbüro von Uwe Zitzmann zusammen.

Marktredwitz. Ob es für den Vermieter um die geeignete Heizung oder für den Vermieter um kostensparende Maßnahmen geht, hier ist ab sofort die Energieberatungsstelle der Verbraucherzentrale Bayern im Marktredwitzer Neuen Rathaus in der Egerstraße 2 die richtige Adresse. Geknüpft hat die Verbindung die Klimaschutzmanagerin der Stadt Marktredwitz, Tina Aldinger.

Bei einem Pressegespräch im Bürgerbüro wurde der neue Bürgerservice vorgestellt. Oberbürgermeister Oliver Weigel hieß dazu den Energiekoordinator der Verbraucherzentrale Bayern, Klaus Müller, willkommen. Weigel pries den Kundenservice der Verbraucherzentrale. Ob es um Schimmelbildung in Wohnungen, hohen Energieverbrauch und damit hohe Heizkosten gehe, hier seien sowohl Mieter als auch Vermieter an der richtigen Adresse. Mit der Beratung könne man nicht nur Rohstoffe und damit Geld sparen, sondern auch die Umwelt schonen.

Klimaschutzmanagerin Tina Aldinger wies darauf hin, dass die Beratung zweimal im Monat, jeweils am zweiten Dienstag am Vormittag und vierten Donnerstag am Nachmittag, im Bürgerbüro in der Egerstraße 2 zur Verfügung steht. Beraten lassen könne sich jeder. Die Beratung sei keinesfalls nur auf Marktredwitz beschränkt. "Und zwar zu einem absolut humanen Preis." Da die Verbraucherzentrale über Zuschüsse die Beratung sponsert, kostet die Stunde zehn Euro. Bei privaten Anbietern sei man da in ganz anderen finanziellen Regionen. Auch Hausbesuche seien möglich. Für Sozialhilfeempfänger gebe es weitere Zuschüsse.

Lange Erfahrung


Energiekoordinator Klaus Müller von der Verbraucherzentrale Bayern unterstrich, dass die Beratung für jedermann offen sei. Die nächsten Beratungsstellen sind in Rehau, Weiden oder Hof. Die Verbraucherzentralen können bereits auf 50 Jahre Erfahrung zurückblicken. Die Energieberatung laufe seit der Ölkrise. Nach einem Basis-Check könne der Kunde auch über Solarwärme, die effizienteste Heizmöglichkeit, nachwachsende Rohstoffe oder die Gebäudedämmung informiert werden. Müller betonte, dass die Beratungsstellen absolut unabhängig arbeiten. Sie seien weder von der Politik noch von der Wirtschaft abhängig. Der Verbraucherschutz verfolge keine wirtschaftlichen Interessen. Deshalb werde nie ein besonderes Produkt einer bestimmten Marke empfohlen. Finanziert wird der Verbraucherschutz aus öffentlichen Mitteln. Beratungen per Telefon oder Internet sind kostenlos.

Der Verbraucherschutz arbeitet in Marktredwitz mit dem Energieberatungs- und Ingenieurbüro von Uwe Zitzmann zusammen. Zitzmann, der mit seinem Büro 20. Jubiläum feiern kann, ist in Marktredwitz kein Unbekannter. Mit einem Niedrigenergiehaus am Dörflaser Zipprothplatz, 300 Jahre alt, hat der Energieberater bewiesen, dass man auch bei alten Gebäuden mit moderner Technik viel sparen kann.

AnmeldungZur Energieberatung ist eine Anmeldung erforderlich. Termine können telefonisch vereinbart werden unter 09231/501-164 oder 0800/8 09 80 24 00. Die Beratung findet jeweils am zweiten Dienstag im Monat von 9 bis 12.45 Uhr und am vierten Donnerstag im Monat von 14 bis 17.45 Uhr statt und startet am 28. Juli.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.