Otto-Hahn-Gymnasium zeigt Lausbubengeschichte
Junge Talente überzeugen

Tom Sawyer (gespielt von Aaron Seitz, rechts) und sein bester Freund Huckleberry (Julia Mann, links) erleben so manches Abenteuer. Bild: privat
Vermischtes BY
Bayern
23.03.2016
12
0

Marktredwitz. "Ein Abenteuer für Aufgeweckte, Pfiffige und Verschmitzte" (so der Untertitel) brachten junge Akteure des Otto-Hahn-Gymnasiums in der Aula der Schule auf die Bühne. Der allen bekannte Tom Sawyer (gespielt von Aaron Seitz) erlebte einmal mehr abenteuerliche Alltagssituationen, mal selbst initiierte Streiche, mal Bewährungsproben, mal Zurechtweisungen durch seine Tante Polly (Madeleine Schneider) oder den Pfarrer (Ramiz Lindner). Es handelte sich bei dem Stück um eine typische Lausbubengeschichte, welche in der Mitte des 19. Jahrhunderts in dem fiktiven Ort St. Petersburg in Missouri am Ufer des Mississippi spielt.

Tom, der jegliche Verbote nur zu gern ignoriert, schwänzt die Schule, prügelt sich und treibt sich mit seinem besten Freund Huckleberry (Julia Mann) herum: ein traumhaftes Leben, spielfreudig inszeniert mit jungen Talenten, die sogar die Improvisation beherrschen: Fällt eine Requisite aus Pappe um, schiebt Tante Polly das ihrem Sprössling gleich auch noch in die Schuhe. 19 Akteure spielten bravourös auf der Bühne, die jüngsten gerade einmal Fünftklässler, unterstützt von einem motivierten Technikteam aus der Jahrgangsstufe elf, das passgenau Töne, Musik und Lichteffekte einspielte. Die Proben haben sich gelohnt, denn nicht nur der Text in dem 90-minütigen Stück saß, sondern auch das Agieren auf der großen Bühne. "Eine gespielte Prügelei kostet viel mehr Nerven als eine echte", so Mary Möller, die Chefin der Gruppe. Über 100 Gäste waren begeistert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.