Samstag Brunnenfest mit Egerländer Schmankerln
Liwanzen und Kolatschen

Sebastian Macht, Oberbürgermeister Oliver Weigel und Günther Wohlrab (von links) informierten bei einem Pressegespräch über das Brunnenfest der Egerländer Gmoin am Samstag. Sie hoffen auf gutes Wetter und viele Besucher. Bild: fphs
Vermischtes BY
Bayern
03.06.2016
22
0

Marktredwitz. Wer die böhmische Küche mag, für den ist ein Besuch beim Brunnenfest der Egerländer Gmoin am Samstag, 4. Juni, ein Muss. Rund um den Egerland-Brunnen steht von 11 bis 17 Uhr die böhmische Esskultur im Mittelpunkt. Da gibt es böhmische Liwanzen, Kolatschen, Kirwakouchn, Erdäpfelsuppe, grobe Bratwürste, Egerer Braunschweiger und nach dem Essen ein Pils mit einem Karlsbader Becherbitter. Veranstalter, so der Marktredwitzer Vorsitzende der Egerländer Gmoi, Günther Wohlrab, sind die Egerländer Gmoin. Für die Herstellung und den Verkauf ist die Egerlandjugend zuständig. Bewusst habe man auf Tanzdarbietungen verzichtet, sagte Wohlrab bei einem Pressegespräch mit Oberbürgermeister Oliver Weigel und Sebastian Macht, dem Vorsitzenden des Stadtmarketingvereins "MAKnetisch". Denn im Mittelpunkt sollen alleine die kulinarischen Spezialitäten stehen. Nur eine musikalische Begleitung werde es geben. Dafür sorgt das Egerländer Blasorchester aus Baden-Württemberg, das bereits vor einigen Jahren einmal ein Standkonzert im Kösseine-Einkaufs-Center gab. Der Erlös des Festes wird für die Erhaltung und Pflege des Egerland-Brunnens mit seinen 52 kunstvoll gestalteten Figuren aus dem Leben und der Kultur des Egerlandes verwendet. Auch das Egerland-Museum ist am Samstag von 11 bis 17 Uhr geöffnet und kann bei freiem Eintritt besucht werden. Bei schlechtem Wetter findet das Fest im Egerland-Kulturhaus statt.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.