Singkreis Herz Jesu und "Horizont" treten gemeinsam in Kirchenlaibach auf
Gänsehaut zum Abschluss

Berthold Strahl. Bild: hia
Vermischtes BY
Bayern
15.06.2016
12
0

Premiere in der Dreifaltigkeitskirche: Erstmals geben am Sonntag, 19. Juni, der Singkreis Herz Jesu (Leitung Tamara Gleißner-Berns) und der Chor "Horizont" (Leitung Berthold Strahl) ein gemeinsames Konzert mit neuen geistlichen Liedern.

Kirchenlaibach. Seit zehn Jahren gestalten beide Ensembles mit dem evangelischen Gospelchor Good News am Sonntag nach Erntedank ein ökumenisches Benefizkonzert, abwechselnd in den Marktredwitzer Kirchen Herz Jesu, St. Bartholomäus und St. Josef. Jetzt wagen "Horizont" und Singkreis Herz Jesu den Schritt über die Grenzen ihrer Pfarrgemeinden hinaus. Jeder Chor stellt dabei einen Querschnitt aus seinem Repertoire, moderne, teils besinnliche, teils mitreißende Lieder, begleitet von E-Piano, Cajon, Saxofon und Violine, vor. Unser Berichterstatter Wolfgang Hübner sprach mit "Horizont"-Chorleiter und Dekanatskirchenmusiker Berthold Strahl über die Eigenarten der Singgruppen und ihr Premierenprogramm.

Nach zehn Jahren erstmals ein gemeinsamer Auftritt in einer auswärtigen Kirche?

Strahl: Die Idee schlummert schon lange in den Köpfen. Gerade im Anschluss an das alljährliche ökumenische Benefizkonzert am Sonntag nach Erntedank kam vor allem seitens der Chormitglieder immer wieder die Anregung, dieses gemeinsame Konzert nicht nur einmal in Marktredwitz aufzuführen, sondern auch in auswärtigen Kirchen aufzutreten. Auf der Suche nach einer "anderen" Kirche bin ich auf Pfarrer Sven Grillmeier gekommen, den ich von den regelmäßigen Dekanatskonferenzen kenne. Er hat sofort grünes Licht gegeben.

Dabei gibt es den Chor "Horizont" ja schon seit 20 Jahren.

Damals haben sich aus Anlass einer Hochzeit für den speziellen Liedwunsch "I will follow him" einige zusammengefunden, um unter anderem dieses Lied zu proben und zu singen. Die Handvoll Leute hatte bei den Proben so viel Spaß miteinander, dass dabei beschlossen wurde, auch nach dieser Hochzeit als Singgruppe weiterzumachen. Allmählich gesellten sich neue Mitglieder dazu, so dass heute der Chor auf 35 Mitglieder angewachsen ist. "Horizont" bereichert unter anderem neben dem Kirchenchor und dem Kinderchor das kirchenmusikalische Leben in der Pfarrgemeinde Sankt Josef.

Wobei das Repertoire aufhorchen lässt.

Zwischenzeitlich gehören neue geistliche Lieder, Gospels, Spirituals, weltliche Lieder, Schlager und alles, was Spaß macht, dazu. Dadurch können wir aus einem reichen Fundus schöpfen und im Programm variieren. So singt der Chor, um ein paar Beispiele zu nennen, im kirchlichen Bereich bei Erstkommunion, Firmung, Hochzeiten, Kirchenkonzerten, aber auch im weltlichen Bereich bei Geburtstagsfeiern, in Altenheimen, bei der Lebenshilfe oder beim Roten Kreuz.

Und bei der Premiere in Kirchenlaibach?

Hier warten wir mit sechs Liedern auf, die vielleicht nicht jeder kennt, die aber ins Ohr gehen und anstecken. Es sind dies "Feiert meinen Tag" von Wilfried Röhrig, "Lobe den Herrn, meine Seele" von Norbert Kissel, "You are the salt of the earth" von Joachim Dierks, "Keiner ist wie du" von Lenny LeBlanc, "Bis ans Ende der Welt" von Lothar Kosse und "Viva la vida" von Coldplay. Begleitet wird der Chor von meinem Sohn Sebastian (Tenorsaxofon), Roland Günther (Cajon) und Andrea Wein (E-Piano).

Das im Wechsel mit dem "Singkreis Herz-Jesu"?

Der Singkreis unter Leitung von Tamara Gleißner-Berns ist praktisch ein gemischter Kirchenchor. Dessen Schwerpunkt liegt ebenfalls bei den neuen geistlichen Liedern. Die Zahl seiner Mitglieder jeden Alters liegt etwa bei 30. Am 19. Juni wird der Singkreis "Du kommst zu uns" von Thomas Quast, "The Rose" von Amanda McBroom, "Halle, Halle, Halleluja" von Sebastian Frank, "Alle Dinge dieser Welt" von John Rutter, "Deine Hand hält mein Heute und mein Morgen" von Sebastian Frank und "Für das Leben sei dir Dank" von Kathi Stimmer-Salzeder präsentieren. Die Instrumentalbegleitung übernehmen Marina Rusch (Violine), Roland Kopp (Gitarre), Roland Günther (Cajon) und Andrea Wein (E-Piano).

Und einem bombastischen Höhepunkt?

"Shout to the Lord" - es könnte fast ein bisschen das Motto und die Botschaft unserer gemeinsamen Premiere in Kirchenlaibach sein. Als krönenden Abschluss und sicherlich als ein Highlight haben wir uns etwas besonderes einfallen lassen. In ihrer gewaltigen und bis ins Mark durchdringenden Alt-Stimmenbesetzung werden "Horizont" und Singkreis den Gänsehautklassiker für vierstimmigen gemischten Chor "Shout to the Lord" von Nils Rochholl und Martin Sellke anstimmen.

Freier EintrittDas Konzert mit den beiden Chören aus Marktredwitz beginnt um 17 Uhr in der Pfarrkirche von Kirchenlaibach. Der Eintritt ist frei. Spenden sind erwünscht. (hia)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.