Soldaten der Panzerbrigade 12 zu Aufräumarbeiten im Hochwassergebiet
Bogener Pioniere helfen

Soldaten des Panzerpionierbataillons 4 aus Bogen helfen seit Montag in Simbach am Inn bei den Aufräumarbeiten. Bild: dpa
Vermischtes BY
Bayern
06.06.2016
876
0

Bogen/Simbach. (paa) Vor einer Woche haben die Soldaten des Panzerpionierbataillons 4 aus Bogen noch südlich von Luhe (Kreis Neustadt/WN) den Brückenschlag über die Naab geübt. Seit Montag helfen rund 100 Männer und Frauen des zur Panzerbrigade 12 "Oberpfalz" aus Amberg gehörenden Verbandes bei den Aufräumarbeiten in den Hochwassergebieten in Niederbayern.

"Sie sollen die Einsatzkräfte und freiwilligen Helfer unterstützen, die inzwischen an ihrer Belastungsgrenze angekommen sind", sagte der Sprecher des Landratsamtes Rottal-Inn, Robert Kubitschek zu dpa. Die Bundeswehr werde sowohl in Simbach am Inn als auch in Triftern benötigt. Zum Einsatz hat das Bataillon Radlader und Bagger mitgenommen, sagte Oberleutnant Angelo Herbrich, Pressesprecher der Pioniere am Montag zu unserer Zeitung. Bisher sind die Soldaten bis nächsten Montag eingeplant. Sie werden in einer Unterkunft im Hochwassergebiet übernachten, um nicht zwischen ihrer Kaserne in Bogen und Simbach pendeln zu müssen. Sie haben Feldbetten mitgenommen.

Die Pioniere hatten sich schon vergangene Woche innerlich für einen Einsatz im niederbayerischen Hochwassergebiet gerüstet. Soldaten haben sich spontan freiwillig gemeldet, als sie von der Katastrophe erfahren haben. Allerdings musste das Bataillon vor einem Einsatz auf die offizielle Anforderung warten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.