Sonderführung im Geoparkranger Rudolf Gesell
Vorbei an Insel Helgoland

Zu einer abendlichen Führung durch das Felsenlabyrinth lädt Geoparkranger Rudolf Gesell am Freitag ein. Bild: hfz
Vermischtes BY
Bayern
14.07.2015
21
0

Eine fast schon mystische Abendwanderungen verspricht Geoparkranger Rudolf Gesell. Im romantischen Farbenspiel der Abendsonne will er eine Sonderführung im Felsenlabyrinth durchführen.

Das größte Granitsteinmeer Europas können Wanderfreunde am Freitag, 17. Juli, bei einer Abendwanderung erleben. Der Geoparkranger Rudolf Gesell lädt alle Interessierten zu einer Sonderführung im romantischen Farbenspiel der Abendsonne ein.

Treffpunkt ist um 20 Uhr am Kassenhäuschen direkt am Labyrintheingang. Der blauen Markierung folgend werden Theaterplatz, die Burgtreppe, der Ludwigfelsen und viele weitere markante Stellen passiert. Bis zum Gipfel wird durch niedrigen Granitblöcke geschlüpft, sich durch enge Felsspalten gezwängt und kleine Schluchten überwunden.

Ein ganz besonderes Ereignis wartet kurz vor dem Gipfel: die Teufelstreppe. Diese abenteuerliche Wegführung, die fast jeden Besucher zum Bücken zwingt, erreicht hier ihren Höhenpunkt. Nach über 30 steinigen Stufen ist es dann geschafft, der höchste Punkt im Felsenlabyrinth ist nach rund 100 Höhenmetern erreicht. Neben der steilen Teufelstreppe ist es vor allem die beeindruckende Aussicht am Bundesstein, die den Wanderer für so manch tapferen Aufstieg entschädigt.

Der Rückweg

Hier gibt es erst mal eine kleine Stärkung bevor der roten Markierung folgend der "Heimweg" angetreten wird. Vorbei an den imposanten Steinformationen die "Drei Brüder", die Hardenbergrotte, die Insel Helgoland und vielen weiteren Felsen geht es nun bergab in Richtung Ausgangpunkt. Nach etwa 2,5 Stunden endet am Duschbad, der letzten Station im Felsenlabyrinth, die mystische Entdeckungstour. Für alle die sich nicht fürchten wollen: Taschenlampe mitbringen!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.