Top-Quote für "Fastnacht in Franken"
Fast vier Millionen Zuschauer

Joachim Herrmann (Mitte) kam wie immer als Sheriff. Norbert Neugirg begrüßte den Innenminister und seine Frau Gerswid. Bild: Kunz
Vermischtes BY
Bayern
31.01.2016
109
0

Veitshöchheim. Die bayerischen Narren haben sich erneut erfolgreich gegen andere Freitagabend-Sendungen durchgesetzt. Die Live-Übertragung der "Fastnacht in Franken" aus Veitshöchheim haben sich nach Angaben des Bayerischen Rundfunks (BR) bundesweit 3,9 Millionen Menschen angeschaut. Das ist ein Marktanteil von zwölf Prozent. Und die Konkurrenz war stark: Allein das Handball-Halbfinale sahen etwa 8,5 Millionen Menschen, die neue RTL-Sendung "Puppenstars" wollten 4,17 Millionen Menschen sehen.

In Bayern selbst sind die Zahlen noch eindrucksvoller: Das Bayerische Fernsehen kommt dort mit seinem alljährlichen Quotenschlager auf einen Anteil von 47,2 Prozent. Das bedeutet, beinahe jeder zweite Fernsehzuschauer im Freistaat hat am Freitagabend die Prunksitzung des Fastnacht-Verbandes Franken vor dem Bildschirm verfolgt. Die Sendung wird am 9. Februar (Faschingsdienstag) von 11.45 bis 15.30 Uhr wiederholt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.