Trödel oder Schätze

Vermischtes BY
Bayern
03.08.2016
13
0

Im Porzellanikon, dem Staatlichen Museum für Porzellan in Hohenberg an der Eger, steht am Donnerstag, 4. August, wieder ein Expertisentag an. Besucher können dabei mitgebrachte Objekte auf ihren Wert untersuchen lassen.

Hohenberg a. d. Eger. Das Kuratorenteam des Museums, Petra Werner und Thomas Miltschus, stehen bereit, um von 10 bis 17 Uhr industriell hergestellte Porzellane aus dem deutschsprachigen Raum zu begutachten. Sie gehen jeder Spur nach, um die Geheimnisse der Objekte von Sammlern, Liebhabern und Interessenten zu lüften. Jeder Besucher kann bis zu drei Stücke mitbringen.

Rosenthal-Ausstellung


Weil Wartezeiten leider nicht vermeidbar sind, wird der Förderverein des Porzellanikons die Besucher mit Kaffee und selbst gebackenen Kuchen verwöhnen. Während ihres Aufenthaltes im Museum haben die Besucher außerdem die Möglichkeit, einen Teil der neu eröffneten Sonderausstellung "Rosenthal - Ein Mythos. Zwei Männer schreiben Geschichte" zu bestaunen. Die Schau präsentiert insbesondere die faszinierenden Kunstporzellane unter der Ägide von Philipp Rosenthal Senior. Zu sehen sind Porzellane des Art Déco, erste Produkte der Kunstabteilung, die 1910 auf der Weltausstellung in Brüssel ausgestellt wurden, eine Bandbreite von Themen wie Tierdarstellungen über Tanz- und Theaterfiguren bis hin zu Märchenhaftem sowie eine Vielzahl an bislang kaum gezeigter, seltenen Figuren.

Der Eintritt kostet drei Euro. Weitere Expertisentage folgen am 29. September und am 17. November.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.