Unfall an unbeschranktem Bahnübergang
Zug erfasst Transporter

Vermischtes BY
Bayern
13.05.2016
28
0

Holzkirchen. Ein Zug ist an einem unbeschrankten Bahnübergang in Holzkirchen in einen Kleintransporter gekracht. Dabei wurde der Fahrer des Wagens am Donnerstag schwer verletzt. Die 130 Fahrgäste des Zugs und der Lokführer blieben unverletzt. Nach Polizeiangaben hatte der 20-jährige Fahrer aus Stein bei Nürnberg Rotlicht und Andreaskreuz übersehen. Als er das Gleis überquerte, näherte sich ein Zug der Deutschen Bahn. Trotz Notbremsung konnte der 48-jährige Lokführer den Zusammenstoß nicht verhindern.

Der Kleintransporter wurde durch den Aufprall in eine Böschung geschleudert. Der nicht lebensgefährlich verletzte Monteur kam ins Krankenhaus. Der Zug wurde nach Holzkirchen geschleppt, von wo aus die Insassen die Fahrt in anderen Zügen fortsetzten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand scheidet ein technischer Defekt am Bahnübergang aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bahnübergang (12)Zugunfall (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.