Untersuchungshaft und Ermittlungen
Zöllner stellen 2,2 Kilogramm Marihuana sicher

In diesen Plastiktüten fanden die Zollbeamten etwa 2,2 Kilogramm Marihuana. Bild: Bundesfinanzverwaltung
Vermischtes BY
Bayern
24.11.2016
32
0

Ein nicht alltäglicher Aufgriff gelang den Zöllnern der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Regensburg Mitte letzter Woche. Bei der Überprüfung eines Passagiers in einem Fernreisezug konnten die Beamten in der Nähe von Nürnberg circa 2,2 Kilogramm Marihuana sicherstellen.

Das Rauschgift befand sich, eingewickelt in vier Plastiktüten, in der Reisetasche des 36-jährigen Mannes. "Nach Auskunft des Reisenden war das Betäubungsmittel für den südostbayerischen Raum bestimmt und sollte an einen Mittelsmann übergeben werden", berichtet Michael Lochner vom Hauptzollamt Regensburg.

Gegen den Mann wird nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth sitzt der Mann derzeit in Untersuchungshaft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nürnberg (1943)Marihuana (34)Zoll (47)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.