Vortrag im Fichtelgebirgsmuseum über Ausstellungen rund um Kaiser und Kirche
Die Welt vor 500 Jahren

Vermischtes BY
Bayern
20.09.2016
11
0

Wunsiedel. Zu einer speziellen Zeitreise lädt die Akademie Steinwald-Fichtelgebirge ein. "Vom Spätmittelalter bis zur Reformationszeit - die Bayerischen Landesausstellungen 2017" heißt der Vortrag von Dr. Fabian Fiederer am Donnerstag, 22. September, um 19 Uhr im Möbelsaal des Fichtelgebirgsmuseums.

Zwei Jubiläen - zwei Ausstellungen: 2017 ist ein ganz besonderes Jahr, denn es gibt gleich zwei bayerische Landesausstellungen. Beide sind in Franken zu sehen. Thema: Kaiser und Kirche. Über die Inhalte der bayerisch-tschechischen Landesausstellung "Karl IV." und die bayerische Landesausstellung "Ritter, Bauern, Lutheraner", die in Nürnberg und in Coburg zu sehen sein werden, spricht Dr. Fabian Fiederer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Haus der Bayerischen Geschichte.

In seinem Vortrag widmet er sich zunächst der facettenreichen Persönlichkeit Karl IV., dessen 700. Geburtstag Anlass für die gemeinsame Landesausstellung ist. Eindrucksvolle Exponate aus renommierten Sammlungen weltweit werden ab dem 20. Oktober im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg gezeigt. Im Anschluss wird die Welt vor 500 Jahren vorgestellt, eine Zeit großer Veränderungen und tiefgreifender Neuerungen. Anlass ist das international gefeierte Reformationsjubiläum. Die Landesausstellung, ab dem 9. Mai 2017 auf der Veste Coburg zu sehen, beleuchtet neben Martin Luthers Aufenthalt vor Ort auch das gesamte historische Umfeld einer revolutionären und reaktionären Zeit.

Dr. Fabian Fiederer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Haus der Bayerischen Geschichte in Augsburg und arbeitet an der Konzeption der beiden Ausstellungen mit. Bis Juni 2016 arbeitete er für ein Jahr als wissenschaftlicher Volontär im Fichtelgebirgsmuseum und kuratierte die erfolgreiche Ausstellung "Fortschritt aus Tradition - 125 Jahre Scherdel". Der Eintritt zum Vortrag ist frei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.