Wechselhaftes Wetter in Bayern
Manchmal schneit es im April

Vermischtes BY
Bayern
26.04.2016
83
0

München. (dpa/tos) Schon der vergangene Woche verstorbene Sänger Prince wusste es: "Sometimes It Snows in April" hieß einer seiner Songs, oder zu deutsch "Manchmal schneit es im April". Das typische April-Wetter hat mit Schnee, Regen und Sonne zum Wochenstart im Freistaat seinem Namen alle Ehre gemacht. Glätte und Graupelschauer haben zu Unfällen in ganz Deutschland geführt. Die schlechte Nachricht: Bis Donnerstag bleibt es so.

Der Winter beherrscht wieder die Straßen: Vor allem im Alpenvorland und in den oberfränkischen Höhenlagen schneite es am Montag noch reichlich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Auf der Zugspitze gab es mehr als 30 Zentimeter Neuschnee.

Massenkarambolage


Doch auch im Flachland bekamen die Leute den Wintereinbruch mitten im Frühling zu spüren: Fahrer mussten kratzen, Autos krachten ineinander oder in Leitplanken. Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 70 bei Theres (Kreis Haßberge) sind am Sonntag mindestens 17 Fahrzeuge ineinander gerast. Wie die Polizei mitteilte, wurden dabei 10 Menschen verletzt, einige von ihnen schwer.

Schlechte Karten haben die, die bei ihren Autos bereits auf Sommerreifen gewechselt haben. Die Rechtslage ist klar: "Bei einem Wintereinbruch darf ich mit Sommerreifen nicht fahren. In Deutschland gilt die situative Winterreifenpflicht", sagt Jost Henning Kärger, Rechtsexperte vom ADAC. Ansonsten riskieren die Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro und einen Punkt. Diese Summe könne sich zudem erhöhen, wenn aufgrund des Verstoßes eine Behinderung, Gefährdung oder sogar eine Sachbeschädigung eintritt, erklärt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg.

Rechtslage eindeutig


Rein rechtlich gebe es keinen festgelegten Zeitraum im Jahr, in dem eine "Winterreifenpflicht" gilt. Es kommt allein auf die tatsächlichen Witterungsverhältnisse an, erklärt Mielchen. Nicht nur Bußgeld und Punkte drohen: "Es könnte bei einem Unfall zu einer Kürzung der Kaskoversicherungsleistungen kommen", weiß Kärger. Er rät Autofahrern, abzuwarten, bis sich die winterlichen Straßenverhältnisse wieder gelichtet haben. Pendler, die bereits auf Sommerreifen fahren, sollten die Wetterprognosen berücksichtigen und sich im Zweifel alternative Transportmöglichkeiten suchen.

Auch die Temperaturen verheißen nichts Gutes: Gerade einmal bis zu 4 Grad erreichten die Temperaturen im Allgäu, ein bisschen mehr - nämlich bis zu 9 Grad - zeigte das Thermometer im Raum Regensburg. Laut dem Wetterdienst soll es wechselhaft bleiben. Erst zum Wochenende wird es wieder frühlingshafter. Doch typisch April: Zwischendurch scheint auch immer wieder die Sonne.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wetter (184)Schnee (98)Winterreifen (3)April (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.