Zwei deutsche Karaoke-Vizemeister kommen aus Floß und Mitterteich
Von der Oberpfalz zur Europameisterschaft

Vermischtes BY
Bayern
18.05.2015
155
0

Ihre Aufregung steigt mit jedem Tag: Bettina Mildner aus Floß und Benjamin Spitzl aus Mitterteich sind seit Kurzem deutsche Vizemeister im Karaoke, dem Singen zu Musikvideos mit eingeblendetem Text. Ende Mai werden sie im österreichischen Linz bei der Karaoke-Europameisterschaft "Euroke" antreten. Und sie schielen schon Richtung Weltmeisterschaft in Singapur. Karaoke-Europameisterschaft? Ja, die gibt es!

Es ist schon etwas ungewöhnlich, zwei Karaoke-Vizemeister vor sich sitzen zu haben. Man weiß nicht so recht, wie ernst man ihre Titel nehmen soll. Und wie ernst sie sie wohl selbst nehmen. Doch nach ein paar Minuten Gespräch wird klar: Bettina Mildner und Benjamin Spitzl lieben die Musik. Aber sie wissen auch, dass Karaoke ein Hobby ist, das vor allem Spaß machen soll. Und das gilt auch für die Teilnahme an der "Euroke".

Abstreiten können sie eine gewisse Aufregung vor der Europameisterschaft Ende Mai allerdings nicht. "Der Pegel steigt mit jedem Tag", sagt Bettina Mildner. Das Casting für die Karaoke-Meisterschaften hat in ganz Deutschland stattgefunden. Bettina und Benjamin sind zunächst Ende April mit sechs weiteren Sängern ins Bayern-Finale gekommen und dann jeweils Vize-Meister beim Deutschen Pokalfinale Anfang Mai geworden. Alle vier Bestplatzierten, die Deutschland bei der Europameisterschaft vertreten werden, kommen aus Bayern. "Ich wäre schon froh, wenn einer von uns Vieren das Finale für Deutschland gewinnen würde", sagt Benjamin.

Aktualisierung 1. Juni 2015: Benjamin Spitzl gewinnt dritten PlatzDie "Euroke" 2015 ist vorbei und inzwischen steht fest: Benjamin Spitzl hat einen stolzen dritten Platz belegt. Er sang nach dem Halbfinale mit den zehn besten Karaokesängern Deutschlands um den Titel. "Er kann mehr als stolz sein mit dem dritten Platz", lobte Benny Redinger. Bettina Mildner schaffte es leider nicht bis ins Halbfinale und schied am Freitag aus der Meisterschaft aus. Benny Redinger kündigte bereits eine "Euroke 2016" und entsprechende Castings und Vorentscheide in Bayern an und ist nun mit "Master Karaoke" offizieller Partner der "Euroke Germany". Zusammen mit Martin Galle von "Lucky Karaoke" schmiedet er außerdem Pläne für eine mögliche Europameisterschaft 2018 in Deutschland.


Bettina Mildner ab 1:03 Minuten, Benjamin Spitzl ab 11:42 Minuten

"Karaoke soll Spaß machen"


Aber es geht beim Karaoke nicht nur ums Siegen, da sind sich Benjamin und Bettina einig. Der Sinn sei auch, Freundschaften zu schließen und die Teilnehmer miteinander zu verbinden. Das klappt vor allem dank der sozialen Netzwerke ganz gut, weiß Benny Redinger von "Master Karaoke", der die Karaoke-Veranstaltungen in der Oberpfalz umsetzt und die beiden Vizemeister in der Region betreut. Bettina: "Ja, es ist ein Wettbewerb, aber es ist und bleibt Karaoke und soll Spaß machen."

Die Musik spielt bei Benjamin und Bettina schon lange eine Rolle im Leben. "Ich mache schon von klein auf Musik", erzählt Benjamin, "und spiele hobbymäßig seit sieben Jahren in einer Band." Er habe schon "einiges an Musik-Erfahrung", so der 23-Jährige Sänger und Keyboarder von "Crossfire". Und das auch abseits seiner Band-Mitgliedschaft.

Die "Euroke"Die Karaoke-Europameisterschaft "Euroke" wird vom 27. bis 30. Mai im österreichischen Linz stattfinden. Erwartet werden rund 50 Teilnehmer aus 15 Ländern. Hauptveranstalter in Deutschland ist Martin Galle von Lucky Karaoke.
Eine der Teilnahmevoraussetzungen: Musikalische Nebentätigkeiten dürfen nur nebenberuflich ausgeübt werden, mehr als 52 Auftritte im Jahr schließen eine Teilnahme aus. Das Finale der Weltmeisterschaft wird in Singapur stattfinden.

2008 hat er zum Beispiel am Casting für "Deutschland sucht den Superstar" teilgenommen. In Tirschenreuth hat er einmal das "Popstars"-Scouting mit Oli P. gewonnen, ebenso 2008 "Oberpfalz-Talent", den Wettbewerb von Radio Ramasuri. Und in der Band von Daniel Küblböck hat er in Tirschenreuth auch einmal gesungen.

Bereitet er sich auf die Teilnahme an der "Euroke" vor? "Ganz ehrlich? Gar nicht", sagt Benjamin. "Ich hätte gar nicht gedacht, dass ich ins Europafinale komme, sondern wollte überhaupt nur mal dabei sein." Bettina stimmt ihm zu: "Ich persönlich habe nicht einmal bis Linz gedacht." Dort wird die "Euroke" vom 27. bis 30. Mai stattfinden.

Karaoke WM 2014 - TOP 20 Germany

"Der Chor ist meine zweite Familie"


Bettina ist hauptberuflich bei Witt im Versand tätig. Mit dem Singen angefangen hat sie schon im Alter von zehn Jahren im Kinderchor. Außerdem ist sie seit zehn Jahren im Gospelchor und seit 2014 Mitglied in der Metro-Bigband.


Bettina Mildner: "Ich will kein Star werden. Aber ich habe nichts gegen eine semi-professionelle Stufe." (Bild: Euroke Germany)

"Der Chor ist meine zweite Familie", erzählt Bettina. "Und inzwischen auch das Karaoke", fügt sie hinzu. "Bettina ist eine klassische Stammsängerin", sagt Benny Redinger. "Sie hat dieses Jahr noch keinen Termin verpasst." Konkret heißt das, Bettina macht acht bis neun Karaoke-Termine pro Monat. Und dann tanzt die 27-Jährige noch buchstäblich auf mehreren Hochzeiten. Denn seit Ende 2013 ist sie freiberufliche Sängerin und tritt unter anderem in Schwarzenfeld, Hof und Regensburg bei Hochzeitsfeiern auf. Rund 20 Termine kommen so pro Jahr noch einmal dazu.

"Karaoke ist kein Sprungbrett"


Wie kommt man denn zur Karaoke? Bei Benjamin und Bettina lautet die Antwort: über Bekannte. Benny ist Automobil-Kaufmann. Im November 2014 kaufte ihm jemand ein Auto ab und erzählte ihm von Karaoke. Anfang 2015 sang er dann zum ersten Mal. Bettina wurde von ihrer "Chor-Mutti mitgeschleppt zu einer Karaoke-Veranstaltung in Windischeschenbach". Das war schon vor rund zehn Jahren. Und seitdem hat sie nicht mehr aufgehört mit ihrem neuen Hobby.

Ihren weiteren Weg sieht Bettina realistisch: "Ich will kein Star werden. Aber ich habe nichts gegen eine semi-professionelle Stufe. Ich hatte auch nicht damit gerechnet, für so viele Hochzeiten gebucht zu werden. Allerdings würde ich jetzt nicht ganz auf Risiko gehen und meinen sicheren Job hinschmeißen. Karaoke ist kein Sprungbrett."

Benjamin stimmt ihr zu: "Ich würde jetzt nicht alles hinschmeißen. Ich habe nicht die Absicht, abzuheben. Da will ich gar nicht drüber nachdenken. Das wäre nicht ich." Bettina lacht: "Wir holen uns schon gegenseitig auf den Boden der Tatsachen zurück." Und dann betonen sie noch einmal, wie wichtig ihnen die Freundschaften mit anderen Karaoke-Sängern sind und die Bindung zum Veranstalter.


Benjamin Spitzl (links) und Benny Redinger freuen sich über den dritten Platz. (Bild: hfz)

"Er ist geboren, um zu reden"


Das hört Benny Redinger natürlich gerne. Der 34-Jährige aus Grafenwöhr organisiert seit 17 Jahren hauptberuflich rund um Karaoke in der Region: stellt Technik bereit, übernimmt die Moderation und Animation auf Veranstaltungen und das Marketing. Für ihn ist das eine Art Berufung. Oder wie es Bettina sagt: "Er ist geboren, um zu reden."

In der Oberpfalz gebe es noch zwei weitere Organisatoren, die seit vielen Jahren dabei sind. "Aber es bleibt jeder ein bisschen in seinem Gebiet", erzählt Benny Redinger. Seins liegt ungefähr zwischen Schwandorf und Hof. "Das ist mittlerweile eine richtige Szene mit gutem Austausch."

Das Potenzial der Karaoke sei allerdings "immer eine Kurve. Mal nach oben, mal nach unten." Castingshows förderten die Beliebtheit der Karaoke. "Sie ist ein guter Einstieg, wenn man sich beim Gesang noch nicht so sicher ist und der Spaßgedanke im Vordergrund steht."

Benny hat noch einiges vor in der Region. "In Japan ist Karaoke eine richtige Kultur. Aber in Deutschland haben wir das nicht so richtig geschafft bisher." Und dann kommt er ein wenig ins Schwärmen, erzählt von einem "lustigen Haufen an Stammsängern" und Sängerinnen, "die die Leute wunderbar anstecken". Karaoke sei keine Frage des Alters: "Jeder kann singen, der lesen kann." Und wer noch nicht lesen kann, der macht eben bei einer Mini-Playbackshow mit. "Die Kleinen wollen heute allerdings nicht mehr die 'Vogelhochzeit' singen, sondern Lieder von Rihanna", weiß Benny.

Er möchte Karaoke mehr in die Gesellschaft hinein bringen. Karaoke sei eine "schöne Unterhaltung", auch abseits des für Karaoke-Veranstaltungen bekannten "Hemingway" in Weiden. Deshalb denkt er darüber nach, 2016 die "Schrägste Stimme der Oberpfalz" zu suchen. "Singen nur zum Spaß" laute dann das Motto.

"Könnten gute Chancen haben"


So oder so steckt in der Europameisterschaft aber natürlich auch ein Stück Ernsthaftigkeit für die drei Oberpfälzer. Alle drei sind gespannt auf die Zahl der Teilnehmer in Linz. Erwartet werden rund 50 Sänger, aber die weiten Anfahrten könnten diese Zahl stark verkleinern. Die Vorbereitung der Veranstaltung sei jedoch "sehr professionell", so Benny. Ab jetzt kriegen die Sänger vom Veranstalter Anfahrt und Kosten vor Ort bezahlt. "Ich bin auch als Veranstalter gespannt, wie die das in Linz machen", verrät Benny.

Top 23: Das Finale in Bayern

(Bettina: Minute 10:00, Benjamin: 10:45 Minuten)

Die anderen Kandidaten bei der "Euroke" haben sich Bettina und Benjamin natürlich schon ein wenig angesehen. "Wir könnten gute Chancen haben", meint Benjamin. Und natürlich planen die beiden auch schon, welche vier Lieder sie für die "Euroke" abgeben wollen. "Ein breit gefächertes Repertoire ist sicher nicht schlecht", schätzt Bettina.

Weiter kommen am Ende ein Sänger und eine Sängerin. Benjamin und Bettina? Ja, die zwei sehen Singapur schon als Ziel an, aber man hört auch ein paar Zweifel heraus. "Ich habe Probleme mit der Performance", sagt Benjamin. Bettina spricht ihm direkt gut zu: "Aber du hast eine unheimliche Bühnenpräsenz."

Da ist er, der Zusammenhalt, der zur Karaoke dazugehört.

Japaner lieben Karaoke:

Linktipps


Spiegel Online über den Karaoke-Erfinder Daisuke Inoue
Website zur "Euroke" - europäisches Finale in Linz
Website von "Lucky Karaoke" - Hauptveranstalter für Deutschland
Website von "Master Karaoke" - regionale Umsetzung, Benny Redinger

Weitere Beiträge zu den Themen: online-story (180)Karaoke (10)OnlinePlus (557)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.