Zwei Tote am Bahnübergang
Trotz geschlossener Schranke auf den Gleisen

Ein Feuerwehrmann begutachtet ein zerstörtes Auto, das neben einem Bahngleis am Ortseingang von Dießen am Ammersee (Kreis Landsberg) liegt. Im Hintergrund steht ein Regionalzug. Zwei Menschen sind beim Zusammenstoß ihres Autos mit einem Zug gestorben. Bild: dpa
Vermischtes BY
Bayern
04.11.2016
59
1

Dießen am Ammersee. Zwei Menschen sind beim Zusammenstoß ihres Autos mit einem Regionalzug in Dießen am Ammersee (Kreis Landsberg) gestorben. Der 84 Jahre alte Autofahrer war am Freitag trotz geschlossener Schranke auf die Gleise gefahren, wo die Bahn den Wagen erfasste und etwa 30 Meter weit mitschleifte. "Der Zug war mit 20 Personen besetzt", erläuterte ein Polizeisprecher. Von diesen habe bei einer ersten Befragung niemand über Verletzungen geklagt. Der 50 Jahre alte Lokführer erlitt einen Schock.

Das Auto mit einheimischem Kennzeichen war um kurz nach 9 Uhr mit dem Zug kollidiert. Es blieb total beschädigt liegen. Der 84-Jährige und seine gleichaltrige Ehefrau auf dem Beifahrersitz wurden tot geborgen. Die Schranke, die über die ganze Fahrbahn reichte, sei beim Eintreffen der Polizei unten gewesen, sagte der Sprecher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Unfall (819)Bahnübergang (12)OnlineFirst (12624)
1 Kommentar
96
Dr. Peter Steinbock aus Eschenbach in der Oberpfalz | 04.11.2016 | 22:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.