25 Unfällebei Glatteis

Vermischtes
Bayern
09.12.2015
29
0

Amberg/Weiden. (upl) Mit dem Glatteis hatten die Autofahrer wohl nicht gerechnet: Die Kombination aus Frost und Nebel führte am Dienstagmorgen in der Oberpfalz zu einer Reihe von Verkehrsunfällen. Zwischen 5 und 8 Uhr verzeichnete das Polizeipräsidium 25 Einsätze. Den größten gab es in der Nähe von Gebenbach (Kreis Amberg-Sulzbach): Dort stießen bei einer Kettenreaktion auf der Bundesstraße 14 sechs Fahrzeuge zusammen.

Zu der Karambolage kam es gegen 7 Uhr, als ein Wagen auf der Bahnüberführung ins Rutschen kam. Die Fahrbahn auf der Brücke war nach Polizeiangaben spiegelglatt. Brems- und Ausweichmanöver der nachfolgenden Autofahrer schlugen fehl. Eine Person wurde schwer verletzt, drei Beteiligte leicht. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 30 000 Euro. Die Bundesstraße war drei Stunden lang gesperrt.

Das Polizeipräsidium Oberpfalz riet allen Verkehrsteilnehmern in diesen Tagen zu besonderer Vorsicht. Auch wenn die Straßen größtenteils trocken erschienen, könne an exponierten Stellen - besonders in Waldabschnitten oder auf Brücken - plötzlich Glatteis auftreten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2701)Unfall (823)Glatteis (16)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.