Fußball
Unbezwingbarer Hitz verzückt FC Augsburg

Vermischtes
Bayern
28.01.2016
4
0

Augsburg. Mit Söhnchen Matteo auf dem Arm genoss Augsburgs Torwart Marwin Hitz die Lobeshymnen nach seiner überragenden Leistung gegen Eintracht Frankfurt. Mit drei sensationellen Paraden entnervte der Schweizer Nationalkeeper die Hessen und bescherte dem FCA die siebte ungeschlagene Partie nacheinander in der Fußball-Bundesliga. "Marwin Hitz hat dreimal Weltklasse gehalten und uns so den einen Punkt gerettet", lobte Regisseur Daniel Baier seinen Schlussmann nach dem torlosen Remis am Samstag.

Alexander Meier (60. Minute), Stefan Aigner (68.), Szabolcs Huszti (85.) - drei hundertprozentige Chancen entschärfte Hitz gegen eine am Ende überlegene Frankfurter Mannschaft. "Als Torwart braucht man immer auch ein bisschen Glück", meinte der 28-Jährige, der mit dem Europa-League-Starter seit drei Partien kein Gegentor mehr kassiert hat, und ergänzte bescheiden: "Mit einem 1:0-Sieg ohne eine einzige Parade von mir wäre ich aber auch zufrieden gewesen."

Der Ersatztorwart der Schweizer Nationalmannschaft ist ein Garant für den Augsburger Aufschwung, Patzer von dem im Sommer 2013 vom VfL Wolfsburg verpflichteten Keeper sind ganz selten. Nicht nur das Torwartspiel beherrscht Hitz exzellent, auch Psychotricks sind ihm nicht fremd. In bester Erinnerung dürfte noch das 1:0 beim 1. FC Köln Anfang Dezember sein. Hitz beackerte vor einem Strafstoß den Elfmeterpunkt - Schütze Anthony Modeste rutschte aus und vergab.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Augsburg (72)Marwin Hitz (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.