Generalsanierung in Coburg
2017 Sanierung des Landestheaters

Michl Müller. Bild: Biskup
Vermischtes
Bayern
01.02.2016
5
0

Coburg. Ende 2017 soll die Generalsanierung des Coburger Landestheaters beginnen. Wie Finanzminister Markus Söder (CSU) am Montag in Coburg mitteilte, wird die Bauphase etwa vier Jahre dauern. Der Freistaat beteilige sich mit 40 Millionen Euro an den Kosten - das seien Dreiviertel der Gesamtsumme. Den Rest bezahlt die Stadt Coburg. Gesucht wird derzeit nach einer Ausweichspielstätte für das Drei-Sparten-Haus. Das Landestheater gehört zu den historischen Wahrzeichen der Stadt. Gebaut wurde es als Hoftheater der Herzöge von Sachsen-Coburg.

Müller in Bayreuth und Schwandorf

Bayreuth/Schwandorf. Michl Müller hat sich viel vorgenommen, er will der Welt die Welt erklären, nicht mehr und nicht weniger. Eigentlich ist es nur seine eigene fränkische Welt, die aber erstaunlich international aufgestellt ist. Am Donnerstag, 18. Februar (20 Uhr), ist der Kabarettist in Bayreuth in der Oberfrankenhalle hautnah zu erleben und am Donnerstag, 25. Februar (20 Uhr), in der Oberpfalzhalle in Schwandorf. Da ist Nichts und Niemand aus Politik, Boulevard und Gesellschaft vor seinem erfrischend respektlosen Mundwerk sicher, wenn er in seinem Programm "Ausfahrt freihalten" pointenreich durch seine Welt reist. Die Vorstellung in Weiden ist bereits ausverkauft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Markus Söder (1507)Coburger Landestheater (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.