Grund zum Jubeln
Hoeneß kommt frei

Vermischtes
Bayern
23.02.2016
4
0

München. Er kann die letzten Tage im Gefängnis an drei Fingern abzählen. Spätestens am kommenden Montag, 29. Februar, ist Uli Hoeneß wieder ein freier Mann. Nach 21 Monaten Haft, davon die längste Zeit als Freigänger, wird der 64-Jährige vorzeitig entlassen. Die Hälfte seiner dreieinhalbjährigen Haftstrafe wegen Hinterziehung von 28,5 Millionen Euro Steuern wurde dem früheren Präsidenten des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München erlassen. Hoeneß kann sich uneingeschränkt bewegen. Einzige Auflage der Strafvollstreckungskammer beim Landgericht Augsburg: Er muss dem Gericht jeden Wohnungswechsel mitteilen. Es gibt keine Äußerungen von Hoeneß oder seiner Familie, was der Ex-Fußballmanager unmittelbar nach seiner Entlassung tun wird. Aus seinem sportlichen Umfeld heißt es aber, Hoeneß werde zusammen mit seiner Frau Susi erst einmal ausgiebig Urlaub machen. Ins Ausland reisen darf er.

Weitere Beiträge zu den Themen: Gefängnis (37)Uli Hoeneß (34)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.