Jubelkonfirmation
Gott als Trumpfkarte

Die Gnaden- und diamantenen Jubelkonfirmanden. Bilder: fm (2)
Vermischtes
Bayern
06.05.2016
7
0

Hartmannshof. In der Friedenskirche feierten 24 Jubilare mit ihren Angehörigen und der Gemeinde die Gnaden-, diamantene und eiserne Konfirmation.

Die Erinnerung an die lange Zeit des Lebens seit der grünen Konfirmation vor 70, 65 und 60 Jahren verglich Pfarrerin Judith Elsner mit einem Schafkopfspiel. Denn hier, wie im Leben, bekomme man mal ein besseres, mal ein schlechteres Blatt zugeteilt. Man müsse dann das Beste daraus machen, denn es lässt sich nicht bestimmen, und verdienen könne man es auch nicht. "Aber man hat mit Gott immer den besten Trumpf in Händen, wenn man auf ihn vertraut."

Dazu erneuerte sie den Konfirmationssegen. Mit festlichen Chorliedern umrahmten der MGV Haunritz und der Kirchenchor Eschenbach unter Leitung von Gerhart Neubauer die Feier, letzterer steuerte noch den Orgelklang bei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hartmannshof (354)Jubelkonfirmation (19)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.