neu bei Ästhetic-Med: Kryolipolyse, der neue Trend aus den USA
Fettpölsterchen – einfach wegfrieren

Vermischtes
Bayern
14.03.2016
56
0

Kryolipolyse, die neueste Technik der Fettauflösung durch Kälte, ist die Alternative zur operativen Fettabsaugung. Pro Zone mit nur einer Stunde Behandlungszeit, schmerzfrei und risikolos ohne anschließende Beeinträchtigung der Aktivitäten werden Fettpölsterchen, die bisher Sport und Ernährung widerstanden haben, problemlos für immer entfernt.

Fettpölsterchen verschwinden ohne Operation und ohne Ausfallzeit. Für diese schonende Fettentfernung verwendet „Ästhetic-Med“, das Institut für Schönheitsmedizin und kosmetische-chirurgische Behandlung, das Kryo-Shape – Swiss-Med-TechVersion 1.8, das nach dem Verfahren der Kryolipolyse arbeitet. Die Kryolipolyse ist ein neuartiges, von Dermatologen der Harvard-Medical-School in Boston entwickeltes, nicht invasives Verfahren. Es beruht auf der Tatsache, dass Fettzellen kälteempfindlicher sind als alle anderen Gewebearten. Durch Kälte geschädigte Fettzellen setzen Botenstoffe frei, die Entzündungszellen aktivieren und anlocken. Diese bauen die Fettzellen ab. Mittels des Applikators wird mit einer Vakuumpumpe die Haut mit dem unerwünschten Fettgewebsanteil eingesaugt. Nun wird das Gewebe kontrolliert auf unter vier Grad Celsius heruntergekühlt und über eine Stunde gehalten.

Der eben beschriebene Prozess der bei der Kryolipolyse entsteht, setzt ein und ist nach acht bis 16 Wochen abgeschlossen. Die Behandlung ist sehr komfortabel, es sind keinerlei Schmerzmittel nötig. Schon unmittelbar nach der Behandlung können die normalen Aktivitäten einschließlich Arbeit und Sport wieder aufgenommen werden.

Die Highlights:


• 30 Prozent Reduktion nach nur einer Behandlung
• gleichmäßige Ergebnisse
• die Straffung ist schon dabei
• wissenschaftlich bewiesen
• beseitigt das Fett punktuell
• keine unnötige Leberbelastung, da der Abbau langsam erfolgt

Neuer Trend: Lifting durch Ultraschall


Früher noch ein schwerwiegender Eingriff, ist die Gesichts- und Halsstraffung dank neuer Techniken heute deutlich risikominimierter und resultiert in einer natürlichen, faltenfreien Mimik – und das sogar ohne OP. Der mikrofokussierte Ultraschall passiert das Hautgewebe und wirkt in 4,5 Millimeter Tiefe: Dort sorgt er für die Schrumpfung des Gewebes und die Neubildung von Kollagen und Elastin. Dieser Vorgang führt zu einer Straffung der Haut – ob Gesicht, Hals und Dekolletee oder anderen Körperregionen – und zu sichtbaren Ergebnissen ohne Ausfallzeiten nach nur einer Behandlung.