Trächtige Jungkuh randaliert in Rosenheim

Eine entlaufene trächtige Kuh hat im Ortsteil Schwaig in Rosenheim für Wirbel gesorgt. Das Tier hatte bei seiner Erkundungstour Gartenzäune umgeworfen, Blumen aufgefressen und war dann im Hauseingang auf einem Privatgrundstück gestoppt worden. Bild: dpa
Vermischtes
Bayern
06.08.2016
21
0

Rosenheim. Eine trächtige Jungkuh hat in Rosenheim kräftig Rabatz gemacht. Das Tier legte nach Polizeiangaben vom Freitag gut anderthalb Kilometer zurück, riss dabei Gartenzäune um und knabberte Blumen an. Anwohner alarmierten die Polizei wegen "Randale", teilten die Beamten am Freitag mit.

Nach einer kurzen Verfolgung durch ein Wohngebiet hätten die Kollegen am Donnerstag die "sehr aufgeregte Kuh" in einem Grundstück "dingfest" gemacht. Dabei erklomm das Rind sogar Treppen zu einem Hauseingang. "Da ein Entkommen aus der Einfahrt nicht mehr möglich war und niemand die Haustüre öffnete, gab die Kuh auf und erkundete bis zum Eintreffen ihres Besitzers die Hofeinfahrt, wodurch ihr hier weitere Blümchen zum Opfer fielen", heißt es im Polizeibericht weiter. Kurz darauf übernahm der Besitzer das Tier. Dies hat laut Polizei noch keinen Namen; den soll sie erst mit dem ersten Kalb bekommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2682)Kurioses (44)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.