Verräterisch

Vermischtes
Bayern
04.01.2016
4
0
Unterschleißheim. Wegen seines sächsischen Dialekts ist die Polizei in München nach einer falschen Bombendrohung dem Anrufer auf die Spur gekommen. Der Mann hatte sich über einen Notrufmelder in Unterschleißheim bei der Feuerwehr gemeldet und angegeben, dass an einer U-Bahnstrecke eine Bombe explodieren werde. Auffallend sei der Dialekt des Leipzigers gewesen, der sogar seinen Namen nannte. Er war jedoch nicht auffindbar. Abends rief ein Hotel die Polizei, weil es Probleme mit einem Betrunkenen gab. Da der Mann stark Sächsisch sprach, erinnerten sich die Beamten an den Vorfall vom Nachmittag und nahmen den 29-Jährigen fest. Er gestand dieser seine falsche Bombendrohung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2687)Bombendrohung (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.