Wuchtige Erinnerung

Vermischtes
Bayern
08.08.2016
13
0

Bad Aibling. Der drei Meter hohe Eisenkoloss ist wuchtig. Ab Anfang Oktober erinnert das Denkmal von Bildhauer Franz F. Wörle aus Straußdorf an die Opfer von Bad AIbling. Nahe dem Unglücksort soll die rostige Stele, die einer Eisenbahnschiene ähnelt,die ganze Wucht der Kollision der beiden Züge symbolisieren. Wörle interpretiert sie als Tor: "Die Opfer haben ein Tor durchschritten, ein Tor vom Leben in den Tod. Es ist ein Übergang in eine andere Dimension."

Weitere Beiträge zu den Themen: Denkmal (22)Franz F. Wörle (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.