2,7 Milliarden Euro für Spielzeuge

2,7 Milliarden Euro für Spielzeuge (dpa) Nach einem Dämpfer im vergangenen Jahr ist die Spielwarenbranche 2014 nur verhalten optimistisch. "Wir gehen davon aus, dass wir am Jahresende mit einem Plus von 1 bis 1,5 Prozent aussteigen - sofern es so weiterläuft wie erwartet", sagte Willy Fischel vom Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels am Donnerstag in Nürnberg. Der Handel will heuer mit Spielsachen (wie hier dem Roboter-Hund "Zoomer" der kleinen Anna) rund 2,7 Milliarden Euro einnehmen und hofft auf
Wirtschaft BY
Bayern
28.11.2014
0
0
Nach einem Dämpfer im vergangenen Jahr ist die Spielwarenbranche 2014 nur verhalten optimistisch. "Wir gehen davon aus, dass wir am Jahresende mit einem Plus von 1 bis 1,5 Prozent aussteigen - sofern es so weiterläuft wie erwartet", sagte Willy Fischel vom Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels am Donnerstag in Nürnberg. Der Handel will heuer mit Spielsachen (wie hier dem Roboter-Hund "Zoomer" der kleinen Anna) rund 2,7 Milliarden Euro einnehmen und hofft auf ein schwungvolles Weihnachtsgeschäft. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Nürnberg (1943)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.