Abschreibung für die LBS

Wirtschaft BY
Bayern
21.11.2014
0
0
Die bayerischen Sparkassen müssen den Wert ihrer Landesbausparkasse (LBS) um 240 Millionen Euro nach unten korrigieren. Der Sparkassenverband bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der "Süddeutschen Zeitung". Ursache der Abschreibung ist die Nullzinspolitik der EZB: Die Bausparkasse hat ihren Sparern teilweise noch 3,5 Prozent Zins zugesagt. Die bayerischen Sparkassen hatten die LBS Anfang 2013 für 819 Millionen Euro von der Bayern-LB übernommen. Jetzt sei sie nur noch 580 Millionen wert, sagte Verbandspräsident Ulrich Netzer der Zeitung. Die Rahmenbedingungen hätten sich seit dem Kauf erheblich verschlechtert. Die Auswirkungen auf die 71 Sparkassen im Freistaat seien überschaubar, betonte Netzer.
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6404)Sparkasse (9729)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.