"Beach-Wave-Stil", klassisch-modern oder verspielt

"Beach-Wave-Stil", klassisch-modern oder verspielt (dpa) Ob klassisch-modern oder romantisch verspielt: Modebewusste haben bei den Frisurentrends dieses Herbstes die Qual der Wahl. Selbst der klassische Bubikopf komme in der laufenden Saison eher weich und verspielt daher. Das berichtete der Creativdirektor der bayerischen Friseurinnung, Dieter Schöllhorn, am Montag in Nürnberg. Bei längeren blonden Haaren ist nach seiner Einschätzung der "Beach-Wave-Stil" angesagt: Wie von Sonne und Salzwasser gebleic
Wirtschaft BY
Bayern
14.10.2014
1
0
(dpa) Ob klassisch-modern oder romantisch verspielt: Modebewusste haben bei den Frisurentrends dieses Herbstes die Qual der Wahl. Selbst der klassische Bubikopf komme in der laufenden Saison eher weich und verspielt daher. Das berichtete der Creativdirektor der bayerischen Friseurinnung, Dieter Schöllhorn, am Montag in Nürnberg. Bei längeren blonden Haaren ist nach seiner Einschätzung der "Beach-Wave-Stil" angesagt: Wie von Sonne und Salzwasser gebleicht, zugleich wild und sexy, soll leicht gelocktes Haar die Erinnerung an einen langen Strandsommer wachhalten. Die Herren beweisen nach seiner Ansicht mit einem jungenhaften, ein wenig exzentrischen Schnitt im Stil von Comic-Helden Stilsicherheit, erklärte Schöllhorn im Vorfeld der diesjährigen Messe Haare. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Nürnberg (1943)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.