Bremse für Leoni

Der scheidende Vorstandsvorsitzende von Leoni, Klaus Probst (links), und sein Nachfolger, der derzeitige Finanzvorstand Dieter Bellé, stellten am Dienstag die Bilanz für 2014 vor. Bild: dpa
Wirtschaft BY
Bayern
18.03.2015
11
0

Dieses Jahr wird wohl erneut eine Durststrecke für Leoni werden. Noch einmal dürften hohe Investitionen den Gewinn des Autozulieferers drücken. Dann aber hofft der Konzern auf den lange geplanten Gewinnsprung.

2016 soll der Umsatz auf bis zu 5 Milliarden Euro steigen. Dies entspräche einem Zuwachs von rund 700 Millionen Euro im Vergleich zu den für 2015 angepeilten Erlösen, sagte der scheidende Leoni-Vorstandschef Klaus Probst am Dienstag in Nürnberg. Er wird sein Amt im Mai an den bisherigen Finanzchef Dieter Bellé übergeben. 2015 will der Bordnetz- und Kabelhersteller 240 Millionen Euro in neue Projekte und Produktionslinien stecken; im Jahr 2014 waren es 215,8 Millionen Euro. In den vergangenen drei Jahren sei weit mehr als eine halbe Milliarde Euro in Werkserweiterungen und neue Werke geflossen - vor allem in die Zukunftsmärkte in Asien, erläuterte der Vorstandschef. Neben den enormen Investitionen in neue Produktionslinien hätten im vergangenen Jahr auch Probleme bei einer Produktionsumstellung in Mexiko auf den Gewinn gedrückt. Auch die starke Rubel-Abwertung habe die Bilanz belastet und den Gewinn um rund fünf Millionen Euro verringert.

2014 waren die Umsatzerlöse um 4,7 Prozent auf 4,1 Milliarden Euro gestiegen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern lag bei 182,5 Millionen Euro (plus 19,3 Millionen). Unter dem Strich blieben 115 Millionen Euro hängen. Im Vorjahr waren es 105,9 Millionen Euro. Langfristig will Leoni (knapp 68 000 Mitarbeiter weltweit) das Autogeschäft ausbauen. Der Anteil des Automobilumsatzes soll von 70 auf 80 Prozent steigen. Risiken wegen dieser vergleichsweise einseitigen Ausrichtung sieht der scheidende Firmenchef nicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nürnberg (1943)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.