Burger-King: Investor wirbt um Vertrauen

Wirtschaft BY
Bayern
31.01.2015
0
0
Die Zukunft von 89 Filialen der Fast-Food-Kette Burger-King mit 3000 Mitarbeitern bleibt auch nach der Rücknahme des Insolvenzantrags ungewiss. Der Eigentümer der Betreibergesellschaft für die betroffenen Filialen, der russische Investor Alexander Kolobov, warb am Freitag um Vertrauen für sein Konzept. Als alleiniger Eigentümer der Betreibergesellschaft für die 89 Filialen wolle er nun die volle Verantwortung übernehmen und für faire Arbeitsbedingungen und ein System zur Qualitätssicherung sorgen.

Kolobov hatte ein Finanzpaket über 15 Millionen Euro geschnürt und die Rücknahme des Insolvenzantrags für die Betreibergesellschaft erreicht. Um seine Filialen weiter betreiben zu können, müsste er aber die Zustimmung von der Münchener Zentrale der Fast-Food-Kette in Deutschland bekommen. Ob dies gelingt, ist unklar.
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.