Drei-Jahres-Tief erreicht: 2,733 Millionen Menschen in Deutschland ohne Job - Späte ...
Herbstaufschwung senkt die Arbeitslosigkeit

wi31arbeitsmarkt.jpg
Wirtschaft BY
Bayern
31.10.2014
16
0
Mit 2,733 Millionen gab es in Deutschland so wenig Erwerbslose wie zuletzt im November 2011, berichtete die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Nürnberg. Im Vergleich zum September sank die Zahl der Menschen ohne Job um 75 000, gegenüber dem Vorjahr um 68 000. Die Arbeitslosenquote ging um 0,2 Punkte auf 6,3 Prozent zurück.

BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise führt den starken Rückgang der Arbeitslosigkeit vor allem auf die späten Sommerferien in mehreren Bundesländern zurück. Dadurch hätten Firmen ihre nach dem Ferienende üblichen Einstellungen in diesem Jahr auf den Frühherbst verschoben, erläuterte er. Entsprechend schwach war die Herbstbelebung im September ausgefallen.

Dennoch machten die jüngsten Zahlen auch deutlich, dass der Arbeitsmarkt weiter stabil sei. "Im ersten Halbjahr war die deutsche Konjunktur nur wenig vorangekommen. Auch im zweiten Halbjahr erwarten wir nur ein geringes Wachstum. Auf dem Arbeitsmarkt zeigt sich diese Entwicklung nicht", sagte Weise.

Bayern: Junge profitieren

Dank des Herbstaufschwungs ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober auch in Bayern deutlich gesunken - um etwa 16 800 auf knapp 242 000. Dies sind 6,5 Prozent Erwerbslose weniger als im Vormonat. "Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist saisonüblich. Allerdings verzeichnen wir den stärksten Rückgang von einem September auf einen Oktober seit fünf Jahren", sagte der Vize-Geschäftsleiter der Regionaldirektion, Klaus Beier, am Donnerstag in Nürnberg. Die Arbeitslosenquote ging im Vergleich zum September um 0,3 Punkte auf 3,4 Prozent zurück.

Von der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt konnten vor allem junge Menschen profitieren. Das liege auch daran, dass der Schulbeginn dieses Jahr in den Berichtszeitraum Oktober fiel, erläuterte Beier. "Darüber hinaus begannen die Studiensemester an den bayerischen Universitäten und Fachhochschulen." Im Oktober waren etwa 22 300 junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren arbeitslos gemeldet - ein Drittel weniger als im September.

Auch die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung entwickelt sich gut. Nach den Hochrechnungen hatten im August 5,066 Millionen Menschen einen regulären Job. Das sind etwa 6700 mehr als im Vormonat. Im Vergleich zu 2013 waren es etwa 105 300 Beschäftigte mehr. Die Unternehmen suchen auch weiter nach neuen Mitarbeitern.

Den Arbeitsagenturen und Jobcentern wurden mehr als 27 000 offene Stellen gemeldet. Das sind fast 2000 Stellen mehr als im September.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nürnberg (1943)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.