Hagebaumarkt zieht um: Symbolischer Spatenstich zwischen A93 und ehemaliger B15
Hagebaumarkt wächst und investiert 14 Millionen Euro

Landrat Dr. Karl Döhler, Vorstandssprecher Markus Baum, Oberbürgermeister Oliver Weigel, Aufsichtsratvorsitzender Luitpold Danhauser (von links) und einige Ehrengäste griffen beherzt zum Spaten und freuten sich über den Baubeginn. Bild: iv
Wirtschaft BY
Bayern
30.09.2014
171
0
Dem Marktredwitzer Hagebaumarkt ist es am jetzigen Standort zu eng. Mit einem Kostenaufwand von rund 14 Millionen Euro entsteht deshalb ein neues Zuhause. Der symbolische Spatenstich fand am Montag auf einer Fläche zwischen der A 93 und der ehemaligen B 15 (oberhalb des Lidl-Marktes) statt. Mit der Projektleitung ist die Firma Frank Komplettbau beauftragt.

Seit zwölf Jahren sei die Firmengruppe Danhauser in Marktredwitz aktiv, resümierte Vorstandssprecher Markus Baum aus Bayreuth eingangs. Damals habe man mit knapp einer Million Euro den schon bestehenden Markt überarbeitet und zukunftsfähig gemacht. "Heute stellen wir fest, dass unsere Sortimente und unser Erscheinungsbild in vielen Bereichen einer Neugestaltung bedürfen." All dies sei in der bestehenden Immobilie sehr schwer umzusetzen, zumal zwei Geschosse immer Probleme mit sich brächten. Man habe sich deshalb für einen Neubau entschieden. Das neue Gebäude biete mit rund 5000 Quadratmetern mehr Verkaufsfläche - und das auf einer Ebene. Mit einem Gruppenumsatz von knapp sechs Milliarden Euro zähle Hagebau zu den Marktführern. Das Unternehmen beschäftige insgesamt rund 650 Mitarbeiter. "Gemeinsam mit den Spezialisten der Hagebau-Zentrale werden wir in Marktredwitz das neueste Verkaufsflächenkonzept umsetzen. Dies wird mehr Kaufkraft in der Region binden und die Wohn- und Einkaufsstadt Marktredwitz attraktiver machen." In Marktredwitz arbeiten derzeit rund 60 Voll- und Teilzeitkräfte. Baum dankte Bürgermeister Oliver Weigel und allen Beteiligten der Verwaltung für die gute Unterstützung. Bereits im Herbst 2015 soll der Umzug stattfinden.

Aufwertung

Marktredwitz erfahre eine großartige Aufwertung, strahlte Oberbürgermeister Oliver Weigel. Er dankte für die Investition in Marktredwitz, die Arbeitsplätze sichere. Landrat Dr. Karl Döhler hoffte auf eine komplikationslose Bauzeit und sagte: "Ich freue mich schon jetzt auf die Einweihung."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.