Ifo-Index: Neue Berechnung

Wirtschaft BY
Bayern
17.01.2015
0
0
Der Ifo-Index gilt als wichtigster Frühindikator der deutschen Wirtschaft. Künftig wird er anders berechnet. Im Gegensatz zur bisherigen Praxis sollen Witterungseinflüsse wie ein extrem harter Winter nicht mehr aus dem Umfrageergebnis herausgerechnet werden, teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung am Freitag in München mit. Damit solle der Index besser mit internationalen Statistiken vergleichbar sein, in denen die saisonalen Schwankungen ebenfalls erkennbar seien, wurde weiter mitgeteilt.

Der Index wird monatlich durch die Befragung von rund 7000 Unternehmen aus Industrie, Einzel- und Großhandel sowie aus der Bauwirtschaft ermittelt. Damit die Zeitreihen vergleichbar bleiben, hat das Ifo-Institut die Werte der Vergangenheit neu berechnet. Dadurch ergibt sich für den Dezember-Wert eine Veränderung bei der Beurteilung der Geschäftslage. Dieser Wert lag bei 110,0 und wurde nun auf 109,8 geändert.
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6404)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.