Ifo-Index sinkt zum fünften Mal

Wirtschaft BY
Bayern
25.09.2014
0
0
Deutschlands Unternehmen blicken mit wachsender Sorge in die Zukunft: Sanktionen gegen Russland, der Dauerkonflikt um die Ukraine und andere internationale politische Krisen drücken inzwischen deutlich auf die Stimmung in den Chefetagen. Im September gab der Ifo-Geschäftsklimaindex zum fünften Mal in Folge nach und fiel von 106,3 auf 104,7 Punkte, wie das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung am Mittwoch in München mitteilte. Das ist der tiefste Stand seit April 2013. "Der deutsche Konjunkturmotor läuft nicht mehr rund", sagte Ifo-Chef Hans-Werner Sinn.

Das erneute Minus hatten viele Experten erwartet, im Schnitt aber mit einem deutlich kleineren Rückgang gerechnet. Bereits nach drei Bewegungen des wichtigen Stimmungsbarometers in eine Richtung sprechen Volkswirte von einer möglichen Trendwende in der Konjunkturentwicklung. Die Unternehmen schätzten im September sowohl ihre aktuelle Lage als auch ihre Zukunftsaussichten schlechter ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.