Investitionen drückt Gewinn von Leoni
Zahlreiche neue Projekte

Der neue Vorstandsvorsitzende von Leoni, der derzeitige Finanzvorstand Dieter Bellé. Bild: dpa
Wirtschaft BY
Bayern
13.05.2015
3
0
Wegen hoher Investitionen in neue Projekte ist der Gewinn des Kabelspezialisten Leoni im ersten Quartal um fast 47 Prozent eingebrochen. Zugleich erzielte der Nürnberger Konzern einen Umsatzrekord. In der Bordnetz-Sparte stehen heuer so viele Neuanläufe an wie noch in keinem bisherigen Jahr - dies erfordert hohe Investitionen. "Die Ergebnissituation wird sich im Verlauf des Jahres im Wesentlichen aufgrund abnehmender Vorlaufkosten signifikant verbessern", betonte Leoni dementsprechend am Dienstag. "Sie bilden die Grundlage für den nächsten großen Wachstumsschritt im kommenden Jahr", hieß es weiter. Der Umsatz des Autozulieferers legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auch dank positiver Währungseffekte um rund neun Prozent auf 1,109 Milliarden Euro zu. Vor allem die Kosten für den Ausbau von Fabriken drückten allerdings den Überschuss von 31,6 Millionen auf 16,8 Millionen Euro. Dabei profitierte die Bordnetz-Sparte von den Lieferungen an exportstarke deutsche Hersteller. Auch der Umsatz mit amerikanischen Autoproduzenten sowie internationalen Nutzfahrzeugherstellern legte zu. Leoni beschäftigt weltweit fast 70 100 Mitarbeiter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nürnberg (1943)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.