Kiveda übernimmt Küchen-Quelle

Wirtschaft BY
Bayern
17.12.2014
2
0
Der noch junge Online-Küchenanbieter Kiveda hat die Küchen-Quelle übernommen. Beide Marken blieben eigenständig, würden aber mit sofortiger Wirkung unter der Kiveda Holding GmbH gebündelt, teilte das Unternehmen mit Sitz in Berlin am Dienstag mit. "Wir sehen das nicht als Übernahme, sondern wollen zwei starke Marken in unterschiedlichen Segmenten unter ein Dach bringen", sagte Kiveda-Chef Michael Börnicke.

Küchen-Quelle (Nürnberg) war nach der Insolvenz des Versandhauses von Unternehmern aus der Region weitergeführt worden. Im Ende September zu Ende gegangenen Geschäftsjahr erlösten die 170 Mitarbeiter rund 50 Millionen Euro Umsatz. Kiveda ist mit 50 Mitarbeitern sowie einem niedrigen zweistelligen Millionenumsatz wesentlich kleiner und hat den Kauf mit einer Kapitalerhöhung gestemmt. Die Holding soll bis Ende März in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)Nürnberg (1943)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.