Muster-März
Frühlingshauch lässt Arbeitslosigkeit deutlich sinken

Wirtschaft BY
Bayern
01.04.2016
4
0

Nürnberg. Dank des einsetzenden Frühjahrsaufschwungs ist die Zahl der Arbeitslosen in Bayern im März auf rund 275 000 gesunken. Damit waren knapp 13 600 Menschen oder 4,7 Prozent weniger ohne Job als im Februar. Die Arbeitslosenquote sank gegenüber dem Vormonat um 0,2 Punkte auf 3,9 Prozent, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. "Das ist die niedrigste jemals in einem März gemessene Quote", sagte Regionaldirektions-Chef Markus Schmitz. Die entsprechenden Daten liegen seit April 1997 vor. Schmitz betonte: "Zum Frühlingsanfang ist der bayerische Arbeitsmarkt in guter Verfassung." Beim Stellenbestand und der Beschäftigung seien Höchstwerte zu verzeichnen. Im Vergleich zum Vorjahr waren knapp 6000 oder 2,1 Prozent Menschen weniger ohne Beschäftigung. Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland sank auf den niedrigsten März-Stand seit 25 Jahren. Weniger Erwerbslose hatte es nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit im März 1991 gegeben. Insgesamt waren zuletzt 2,85 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit - 66 000 weniger als im Februar und rund 87 000 weniger als vor einem Jahr. Die Quote sank um 0,1 Punkte auf 6,5 Prozent. (Seite 17)

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.