Neubau-Schub in Ingolstadt

Wirtschaft BY
Bayern
22.09.2015
0
0
(nt/az) In Ingolstadt, Würzburg und Regensburg wird am intensivsten neuer Wohnraum geschaffen. Das zeigt eine Auswertung von Daten des Landesamts für Statistik durch die LBS Bayern, über die die Bausparkasse am Montag informierte. Laut dieser Mitteilung sind in Ingolstadt im vergangenen Jahr demnach 11,1 neue Häuser oder Wohnungen pro 1000 Einwohner genehmigt worden. Dies sei der höchste Wert unter allen Städten und Landkreisen im Freistaat, so die LBS. In Würzburg waren es demnach 8,5 und in Regensburg 8,1 Wohneinheiten.

In der Regel werde der Großteil der genehmigten Gebäude in den folgenden beiden Jahren, also 2015 und 2016, fertiggestellt, heißt es weiter. Dem Spitzentrio folgen die Stadt Landshut (7,6) sowie die Kreise Freising (7,4) und Pfaffenhofen in Oberbayern (7,2). München liegt mit 5,5 auf Rang 14. Insgesamt sind in Bayern 2014 laut LBS rund 57.000 neue Wohneinheiten genehmigt worden.
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6406)Sparkasse (9730)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.