Playmobil-Unternehmer Horst Brandstätter stirbt im Alter von 81 Jahren
Millionen Kinder glücklich gemacht

Horst Brandstätter (hier vor überdimensionalen Playmobil-Figuren) war Gründer und Alleinbesitzer des größten deutschen Spielwarenherstellers Geobra Brandstätter GmbH & Co KG. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 4000 Mitarbeiter. Archivbild: dpa
Wirtschaft BY
Bayern
09.06.2015
14
0
Mit Playmobil revolutionierte Horst Brandstätter einst den Spielwarenmarkt. Nun müssen andere sein Werk fortführen. Der 81-Jährige starb am vergangenen Mittwoch nach kurzer schwerer Krankheit. Das teilte eine Sprecherin der Firma Geobra Brandstätter am Firmensitz Zirndorf bei Nürnberg mit. Wegen der bis Sonntag dauernden Werksferien wurde die Todesnachricht erst am Montag bekannt.

Brandstätter war zuletzt Alleineigentümer des Unternehmens. Der 81-Jährige leitete den Familienbetrieb zusammen mit zwei Geschäftsführern. Der nach dem Tod seines Vaters früh in das Unternehmen eingestiegene Formenbauer krempelte den seinerzeit auf Metallspielzeug spezialisierten Betrieb rasch um. Früh setzte er dabei auf das Material Kunststoff und machte den Hula-Hoop-Reifen Ende der 50er zum Kassenschlager. Der Durchbruch gelang dem Familienunternehmen aber erst 1974 mit Playmobil. Unter dem Eindruck der Ölkrise hatte Brandstätter seinen damaligen Mustermacher Hans Beck damit beauftragt, ein ganz neues Spielsystem mit geringem Kunststoffverbrauch zu entwickeln. Heraus kam Playmobil. Die 7,5 Zentimeter großen bunten Figuren eroberten bald europaweit die Kinderzimmer - und wurden zur Umsatzlokomotive für den fränkischen Mittelständler. "Der Playmobil-Erfolg hat uns damals vor der Pleite gerettet", bekannte Brandstätter später. Von der anhaltenden Faszination der Spielidee auf Kinder sei er selbst überrascht gewesen.

Inzwischen hat das Unternehmen nach eigenen Angaben weltweit 2,8 Milliarden Playmobil-Figuren verkauft. Der Jahresumsatz der Gruppe, die auch Pflanzgefäße und Gartenmöbel herstellt, lag 2014 bei 596 Millionen Euro. Anders als die meisten anderen Spielwarenproduzenten hatte Brandstätter darauf verzichtet, die Produktion nach Asien zu verlegen. Das größte Werk liegt unweit der Zirndorfer Firmenzentrale im mittelfränkischen Dietenhofen. Daneben produziert Geobra Brandstätter in Malta, Tschechien und Spanien.

Um den Fortbestand der Firmengruppe mit den Marken "Playmobil" und "Lechuza" mit insgesamt 4170 Mitarbeitern zu sichern, brachte Brandstätter die Firma vor einiger Zeit in eine Unternehmensstiftung ein; sie werde ihm als Eigentümer nachfolgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Zirndorf (24)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.