Trotz steigender Autoverkäufe schrumpft bei BMW der Gewinn

Trotz steigender Autoverkäufe schrumpft bei BMW der Gewinn (dpa) Obwohl das Autogeschäft bei BMW weiter rund läuft, müssen die Münchner einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Während der Umsatz im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,5 Prozent auf 19,6 Milliarden Euro zulegte, schrumpfte der Gewinn um 1,2 Prozent auf 1,314 Milliarden Euro. Das teilte der Konzern am Dienstag mit. Die Gründe dafür finden sich aber überwiegend abseits des Autogeschäfts. So zahlten die Münchner vor allem in den
Wirtschaft BY
Bayern
05.11.2014
1
0
Obwohl das Autogeschäft bei BMW weiter rund läuft, müssen die Münchner einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Während der Umsatz im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,5 Prozent auf 19,6 Milliarden Euro zulegte, schrumpfte der Gewinn um 1,2 Prozent auf 1,314 Milliarden Euro. Das teilte der Konzern am Dienstag mit. Die Gründe dafür finden sich aber überwiegend abseits des Autogeschäfts. So zahlten die Münchner vor allem in den USA mehr Steuern und mussten unter anderem ihre Beteiligung an dem angeschlagenen Partner SGL deutlich abwerten. Mit dem Kohlefaserhersteller produziert BMW Karbon für die Karosserie seiner Elektroautos i3 und i8. Der Absatz der Marke BMW kletterte um 6,9 Prozent auf 433 145 Fahrzeuge. Vom i3 wurden seit Jahresbeginn mehr als 10 000 Fahrzeuge verkauft. Vom i8 - das Fahrzeug wird seit Juni ausgeliefert - wurden bis Ende September 341 Autos verkauft. Der Grund für die geringen Stückzahlen sei aber keine mangelnde Nachfrage, sagte BMW-Chef Norbert Reithofer. Man komme mit der Produktion nicht hinterher. Archivbild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6404)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.