Verdi kündigt Widerstand gegen Entlassungen an
Kampf für Weltbild

Wirtschaft BY
Bayern
08.11.2014
0
0
Gegen weitere Entlassungen bei der Augsburger Buchhandels- und Verlagsgruppe Weltbild hat die Gewerkschaft Verdi Widerstand angekündigt. Ein Abbau von weiteren 200 Stellen gefährde die Existenz des Unternehmens und sei nicht hinnehmbar, sagte Verdi-Experte Thomas Gürlebeck am Freitag. Gerade im Weihnachtsgeschäft sei die erneute Unruhe für Mitarbeiter und Kunden verheerend. Weltbild hatte zuvor bestätigt, dass weitere Einschnitte geplant sind, allerdings keine Zahl genannt. "Alle Maßnahmen werden in engster Abstimmung mit den Arbeitnehmervertretern ausgehandelt und so sozialverträglich wie möglich gestaltet", erklärte das Unternehmen. Zuletzt hatte Weltbild 2600 Beschäftigte, etwa 1000 Jobs waren bereits gestrichen worden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Augsburg (344)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.