Von Siemens ein neuer Stadtteil in Erlangen

Der Siegerentwurf des in Erlangen geplanten Siemens-Campus von KSP Jürgen Engel Architekten (Frankfurt). Realisiert werden soll der Campus (die geplanten Bauten sind weiß) bis 2030 in sieben Bauabschnitten. Bild: dpa
Wirtschaft BY
Bayern
17.01.2015
20
0
Mit einem 500 Millionen Euro teuren neuen Campus in Erlangen will Siemens Spitzenforscher nach Bayern locken. Der Konzern wolle "die besten Köpfe der Welt zu uns zu holen", sagte Siemens-Chef Joe Kaeser bei der Vorstellung des Architekturmodells am Freitag. Mit dem Bau soll im Herbst 2016 begonnen werden. Abgeschlossen sein soll das Projekt 2030. Am Ende sollen auf dem rund 54 Hektar großen Gelände etwa 12 000 Siemens-Mitarbeiter arbeiten.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sagte, mit dem Campus lege Siemens ein klares Bekenntnis zum Standort Bayern ab. Der Erlanger Oberbürgermeister Florian Janik (SPD) sagte, das Projekt sei für eine "eine wunderbare Entwicklung, weil er einen ganzen Stadtteil öffnet und der Stadt zur Verfügung stellt". Mit 370 000 Quadratmetern geplanter Gebäudefläche ist der Campus das umfangreichste Bauvorhaben von Siemens weltweit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.