Windeln.de zieht den Börsengang vor

Wirtschaft BY
Bayern
02.05.2015
2
0
Der Online-Händler Windeln.de zieht seinen Börsengang vor. Angesichts der regen Nachfrage werde der Angebotszeitraum für die Aktien bereits am 5. Mai und damit einen Tag früher als ursprünglich geplant beendet, teilte Windeln.de am Donnerstag mit. Der erste Handelstag an der Frankfurter Börse sei dann ebenfalls etwas früher für den 6. oder 7. Mai vorgesehen. Das Unternehmen aus Grünwald bei München verkauft Baby- und Kleinkindprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz über das Internet und war rasant gewachsen. In den vergangenen drei Jahren kletterte der Umsatz von gut 21 Millionen Euro 2012 auf zuletzt mehr als 101 Millionen Euro. Unter dem Strich stand allerdings ein Verlust von fast zehn Millionen Euro. Mit dem Börsengang will Windeln.de die weitere Expansion finanzieren.

Das Unternehmen will insgesamt bis zu 11,4 Millionen Aktien platzieren. Die Preisspanne liegt bei 16,50 bis 20,50 Euro. An Windeln.de sind unter anderem die Investmentfirma DN Capital, Goldman Sachs und die Deutsche Bank beteiligt.
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6405)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.