Metaller fordern fünf Prozent

Wirtschaft
Bayern
29.01.2016
87
0

München/Ingolstadt. (dpa) Die IG Metall will in den Tarifverhandlungen für die mehr als 800 000 Beschäftigten der bayerischen Metall- und Elektroindustrie fünf Prozent mehr Geld verlangen. Dafür sprach sich die Tarifkommission der IG Metall Bayern am Donnerstag in Ingolstadt aus. "Wir haben uns am Durchschnitt der Wirtschaftssituation aller Betriebe orientiert, also nicht nur an denen, die besonders gut dastehen", sagte Bezirksleiter Jürgen Wechsler.

Die Arbeitgeber bezeichneten die Höhe der Forderungen als deutlich zu hoch. "Seit Jahren sinkt die internationale Wettbewerbsfähigkeit bayerischer Metall- und Elektrounternehmen", warnte der Hauptgeschäftsführer der bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber, Bertram Brossardt. Endgültig soll die Forderung am 23. Februar beschlossen werden. Bei regionalen Vorberatungen sprachen sich die IG-Metall-Tarifkommissionen in Deutschland fast einstimmig für eine Forderung nach 5,0 Prozent mehr Geld aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.