300 Euro für Bechtsriether Kinder und Arme
Frauen spenden

300 Euro spendete der Frauenbund: 200 Euro gingen an Brigitte Zetzl (links), 100 Euro an Katrin Leinert (rechts). Rita Meierhöfer überreichte das Geld. Bild: fz
Lokales
Bechtsrieth
26.11.2014
1
0
Obwohl der Frauenbund das Jahr mit einem Minus von 20 Euro abschloss, hat das Vorstandsgremium um Anna Zitzmann entschieden, die Eltern-Kind-Gruppe mit 100 Euro und Brigitte Zetzl zum Versenden von Kleiderspenden an Schwester Regina Häufele in Bogotá (Kolumbien) mit 200 Euro zu unterstützen.

Schatzmeisterin Rita Meierhöfer übergab die Spenden in der Jahreshauptversammlung. Katrin Leinert von der Krabbelgruppe erklärte, dass man davon große Bausteine anschaffen wolle. Zetzl kann mit der Summe vier Pakete nach Bogotá schicken. Nach der Elisabethfeier in der Pfarrkirche ging Zitzmann im Pfarrheim auf die Aktivitäten des Verbands ein.

Sie erwähnte Frauenfasching, Weltgebetstag, Kreuzweg, Maiandacht, Muttertagsfahrt, Frauenwallfahrt, Kräuterbüschel-Binden und Schmücken des Erntealtars sowie die Adventskranz-Aktion. Die Neuaufnahme von sechs Mitgliedern sei ein besonderer Anlass gewesen. Im Kassenbericht zeigte Meierhöfer auf, dass von den 2113 Euro an Beiträgen 1718 Euro nach Regensburg abgeführt werden müssen. In der Kasse bleiben 395 Euro. Die Muttertagsfahrt kostete 505 Euro, zu der Andrea Leicht anmerkte, dass die Beteiligung zurückgehe. "Vielleicht sollte man, um junge Frauen zu gewinnen, eine Muttertagsfeier mit einem Gottesdienst und danach einem Essen im Pfarrheim veranstalten." Gut sei, dass man sich Gedanken mache, was junge Mitglieder anspreche, lobte Pfarrer Thomas Stohldreier. Er ging in einem Vortrag auf das neue "Gottes Lob".
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.