60 Spieler aus nah und fern beim Preisschafkopf
Sieg bleibt in der Region

Die Sieger des Preisschafkopfs: Michael Eckert, Gerhard Wittmann und Hans Ermer. Bild: fz
Lokales
Bechtsrieth
05.12.2015
10
0
(fz) Bevor im Pfarrheim das erste von 60 Spielen beim Preisschafkopf begann, mussten die SPD'ler eine logistische Herausforderung meistern: Von 27 benötigten Tischen, waren nur 25 da. Am Ende war jede Ecke des Raums ausgefüllt - sogar auf dem Gang wurde "Schafkopf" gespielt.

108 Kartenspieler aus der Region, aus Oberfranken und aus Selb - einer kam sogar aus Nürnberg - spielten um die Preise. Die gingen allerdings nicht ins "Ausland". Das ließen die Heimmatadoren nicht zu. Michael Eckert, der ehemalige Deutsche Schafkopfmeister, sicherte sich mit 168 Punkten den ersten Preis, 200 Euro. Hans Ermer aus Muglhof holte sich mit 146 Punkten den zweiten Preis mit 125 Euro. Gerhard Wittmann aus Weiden erspielte sich mit 115 Euro den dritten Platz und damit 75 Euro.

Zusätzlich vergab SPD-Vorsitzender Alfred Wulffänger mit seinem Team 70 Preise an die weiteren Platzierten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.