Aktion, die sich gewaschen hat

Bei vollem Programm durchliefen 60 Autos die Waschstraße der Feuerwehrjugend. Nächstes Jahr wird zusätzlich eine Innenreinigung angeboten. Bild: fz
Lokales
Bechtsrieth
20.07.2015
2
0

Wenn das dreitägige Zeltlager in der Feuerwache in Rosenheim ansteht, kann sich der Feuerwehr-Nachwuchs das ein oder andere Extra leisten. Das haben sie sich verdient. Schließlich waren sie bei einer Autowaschaktion äußerst fleißig.

In der Autowaschstraße vor dem Feuerwehrhaus war viel los - deshalb kam auch einiges an Spenden zusammen. Der Nachwuchs der Wehr ließ die Autos blitzen. Vorwaschen, Felgen per Hochdruck reinigen, einschäumen und waschen mit Bürste und Schwamm sowie abspritzen standen - das volle Programm eben. Ein Auto reihte sich an das andere. Bis um 15 Uhr lief die Aktion, exakt 60 Autos wuschen die Jugendlichen. Die beiden Jugendwarte Andreas Hoch und Michael Frank waren begeistert, mit welchem Elan die 20 Jugendlichen sechs Stunden schufteten.

Die Mädchen hatten Leckereien gebacken. Während der Wartezeit gab es somit Kaffee und Kuchen sowie ein Fassl Zoigl, das die Feuerwehr gestiftet hatte. Feuerwehrvorsitzender Thomas Bausch war voll des Lobes über die Jugend. "Die beiden Jugendwarte haben da eine Truppe aufgebaut, mit der wir gut in die Zukunft blicken können." Anschließend stieg eine Feier. Die Jugend baute ihre Waschstraße ab und die Feuerwehr fürs Sommernachtsfest auf. Erstmals an einem Holzkohlengrill trat Profigriller Peter Schönmann in Aktion. Gegrilltes, Cevapcici-Spieße und Pommes waren der Renner. "120 Besucher, das ist für uns eine Hausnummer", freute sich Feuerwehr-Vorsitzender Thomas Bausch. Bei dem herrlichen Sommerabend ging man da auch nicht gleich heim.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.