Männer nicht geduldet

Die vier Bauersfrauen zogen ordentlich über die Männer her. Nur Pfarrer Thomas Stohldreier wurde verschont: Er musste mit Unterstützung die Bar managen. Bild: fz
Lokales
Bechtsrieth
17.02.2015
9
0

Wenn drei Tenöre (Rita Meierhöfer, Karin Bauer, Michaela Frank-Schleicher) "Aber dich gibst nur einmal für mich" singen und ein Pfarrer Brombeere in Scharlachberg oder Quitte in Korn serviert - das muss eine verrückte Zeit sein.

In der Tat, es ist die "fünfte Jahreszeit", die die Frauen in Bechtsrieth im Pfarrheim hochleben ließen. Männer waren ausgesperrt, nur Pfarrer Thomas Stohldreier war geduldet, weil er seinem Nebenjob als Barkeeper nachgehen musste.

Die Bechtsriether freuten sich, dass sich eine ganze Reihe Maschkerer von den Nachbarvereinen Schirmitz, Pirk, Michldorf und Irchenrieth mitfeierten. Die "Wilde Andrea" brachte die Damen schnell in Stimmung. Schon vor 22 Uhr zog die erste Polonaise durch den Saal.

Mit zwei Tänzen überraschten die "Sweet Devils" des Turnvereins die närrischen Weiber, die bei der dritten Aufführung dann selbst mitmachen durften. Welche Probleme vier Bauersfrauen plagen, hörten die Gäste beim Sketch von Bernadette Pregler, Laura Stilp, Anna-Lena Lacher und Ramona Reil. Da verbringt ein Ehemann schon die fünfte Nacht im Stall, weil er wartet, dass die Kuh kalbt. Die tut das aber nicht, weil - so die These der Frauen - sie den Mann sieht und denkt, das Rindvieh ist schon da.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.