Neugestaltung des Kirchenplatzes kann nach Förderzusagen endlich beginnen

Neugestaltung des Kirchenplatzes kann nach Förderzusagen endlich beginnen (fz) Mit dem ersten Spatenstich hat die Neugestaltung des Kirchplatzes in Bechtsrieth begonnen. Der Zustand mit eingebrochenen Teer und Löchern sei nicht mehr länger haltbar gewesen, informierte Alfred Wulfänger (Mitte) von der Kirchenverwaltung. Mit den Arbeiten konnte erst so spät begonnen werden, weil man zuerst auf die Förderzusagen habe warten müssen. Die Planung und Bauleitung liegt bei Michael Ederer vom Planungsbüro E
Lokales
Bechtsrieth
05.09.2015
0
0
Mit dem ersten Spatenstich hat die Neugestaltung des Kirchplatzes in Bechtsrieth begonnen. Der Zustand mit eingebrochenen Teer und Löchern sei nicht mehr länger haltbar gewesen, informierte Alfred Wulfänger (Mitte) von der Kirchenverwaltung. Mit den Arbeiten konnte erst so spät begonnen werden, weil man zuerst auf die Förderzusagen habe warten müssen. Die Planung und Bauleitung liegt bei Michael Ederer vom Planungsbüro Ederer (rechts). Die gesamte Oberfläche des Kirchplatzes wird abgetragen und neu aufgezogen. Es entstehen zwölf Parkplätze und zusätzlich ein Platz für Veranstaltungen und Feste. Das alles ist eingebettet in viel Grün. Neu hergestellt wird dabei auch der Zugang zum Pfarrheim. Die geschätzten Kosten liegen bei rund 180 000 Euro. An Förderung erhält man vom Ordinariat 70 000 Euro und vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) im Zuge der Dorferneuerung zehn Prozent. Die Arbeiten erledigt das Bechtsriether Baugeschäft Johann Schieder (Zweiter von links). Bis November soll die Maßnahme abgeschlossen sein. Bild: fz
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.